Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine junge Frau steht lächelnd vor einer rosa Wand und hält sich den Bauch. (Symbolbild).
+
Öfter mal auf das Bauchgefühl hören, hält gesund. (Symbolbild)

Gesunde Psyche, gesunder Darm

Bauchgefühl: So beeinflusst der Darm auch unsere Psyche

  • Christine Pander
    VonChristine Pander
    schließen

Schmetterlinge im Bauch: Das hatten Sie hoffentlich schon oft. Manchmal schlägt uns leider aber auch was auf den Magen. Warum Sie auf Ihr Bauchgefühl hören sollten.

Hohenheim – Es sind keineswegs nur banale Sprüche: Wenn uns etwas auf den Magen schlägt, geht es uns nicht gut. In vielerlei Hinsicht ist der Bauch-, Magen und Darmtrakt ein wichtiger Kompass für das allgemeine Wohlbefinden. Aber Experten wie Prof. Stephan Bischoff von der Uni Hohenheim zufolge wurde das Bauchgefühl in den letzten Jahren völlig unterschätzt.

Warum Sie unbedingt auf Ihr Bauchgefühl hören sollten, lesen Sie hier.*

Bis vor einigen Jahren konnte niemand richtig sagen, worauf die Empfindungen und Aussagen bezügliches des Bauchgefühls eigentlich beruhen und was sich physiologisch dahinter verbirgt. Erst seit Kurzem fangen Forscher an, dieses Phänomen im Detail zu verstehen und wissenschaftlich fundiert zu erklären. Dabei zeigt sich vor allem, welchen Einfluss das Verdauungssystem auf das Denken, Fühlen und Handeln des Menschen hat. Die kürzliche Entdeckung der Darm-Hirn-Achse bringt Forscher nun einen großen Schritt weiter.*24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare