+
Neue Erkenntnisse können helfen, um neue Therapien bei psychiatrischen und neurologischen Erkrankungen wie Demenz zu entwickeln.

Demenz

Basis für eine Therapie bei Demenz

  • schließen

Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover haben einen Mechanismus im Gehirn entdeckt. Die neuen Erkenntnisse können helfen, neue Therapien bei neurologischen Erkrankungen zu entwickeln.

Damit ein Mensch lernen und sich erinnern kann, müssen bestimmte Moleküle im Gehirn aktiviert werden, die sogenannten Serotoninrezeptoren. Serotonin ist ein wichtiger Botenstoff, der bei vielen Prozessen eine Rolle spielt. Entdeckt haben diesen Mechanismus Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover, wobei es sich dabei hauptsächlich um die Ergebnisse der Doktorarbeit von Monika Bijata aus dem Team von Evgeni Ponimaskin vom Institut für Neurophysiologie handelt. Die Wissenschaftler sind der Ansicht, dass ihre in der Fachzeitschrift „Cell Report“ veröffentlichten Erkenntnisse helfen können, neue Therapien bei psychiatrischen und neurologischen Erkrankungen wie Demenz zu entwickeln.

Und darum geht es: Die Nervenzellen im Gehirn sind von einer Matrix umgeben, die sich wie ein Netz schützend und stabilisierend um sie und die Synapsen – die Kontaktstellen zwischen den Neuronen – legt. Wenn Erinnerungen abgerufen werden oder Neues gelernt wird, intensivieren sich die Kontakte zwischen den Nervenzellen oder es werden neue geknüpft. Bevor das geschehen kann, muss jedoch zuerst die Matrix abgebaut werden, da sie für die Synapsenbildung hinderlich wäre. Die Wissenschaftler haben nun festgestellt, dass für diesen Vorgang die Serotoninrezeptoren aktiviert werden müssen, die sich zum Teil in den Synapsen befinden.

Bei vielen neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen gehen Verbindungen zwischen Nervenzellen verloren und können auch nicht neu geknüpft werden. Um diesem Prozess entgegenzuwirken, müssten Medikamente gefunden werden, die die Bildung neuer Synapsen fördern oder bestehende stärken. Dabei können auch jene Substanzen helfen, die den Serotoninrezeptor aktivieren, sagt Evgeni Ponimaksin. Diese Mittel sollen nun erforscht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion