Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine kleine Flasche Balsamicoessig steht auf einem Holztisch. (Symbolbild)
+
Öko-Test nahm hellen und dunklen Balsamicoessig unter die Lupe: Keines der Produkte fiel durch.

Aceto Balsamico und Condimento 

Balsamico im Öko-Test: Guter Geschmack ist teuer

  • Kristina Wagenlehner
    VonKristina Wagenlehner
    schließen


Balsamico im Öko-Test zeigt: Hier ist guter Geschmack teuer. Nur zwei Produkte bekamen die Note „sehr gut“ und geschummelt wurde leider auch.

Frankfurt am Main – Vor allem auf Tomate-Mozzarella darf Balsamico nicht fehlen. Aceto Balsamico ist mittlerweile fester Bestandteil der deutschen Küche. Ist Balsamico weiß, heißt er Condimento, der im Vergleich zum dunklen Essig etwas weniger aromatisch ist. Öko-Test nahm zehn dunkle und zehn helle Essige unter die Lupe.

Aceto Balsamico di Modena müssen von der EU festgeschriebene Standards einhalten. Alle zehn Balsamicos erfüllen diese Mindestanforderungen. „Ausreichend“ war die schlechteste Note, die vergeben wurde, und das nur bei fünf Condimenti-Produkten. In keinem Produkt fand Öko-Test Problemstoffe und kein Essig fiel im Test durch. Wie die Produkte im Detail bewertet wurden, weiß 24vita.de. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare