1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Genuss

Kennen Sie schon Salattorte? Dieses Low-Carb-Rezept schmeckt richtig gut

Erstellt:

Von: Maria Dirschauer

Kommentare

Klingt ungewöhnlich, ist aber sehr lecker und ideal, wenn man abnehmen will: Low-Carb-Salattorte. Wenn Sie sich darunter nichts vorstellen können, lesen Sie jetzt weiter!

Mit Abnehmen und Diät verbindet man meistens Hungern oder nicht so leckere Gerichte – aber das muss nicht sein. Man sollte sich für eine Ernährungsumstellung entscheiden, die man auch langfristig durchhält, um nicht dem Jojo-Effekt zum Opfer zu fallen. Zu diesen gehört auch die Low-Carb-Ernährung, bei der Kohlenhydrate reduziert werden und stattdessen ein Fokus auf Proteine und gesunde Fette gelegt wird. Wer jetzt denkt, man könne nur noch Salat knabbern, der sei beruhigt: Auch in Low-Carb-Varianten können Sie sich zum Beispiel Brot*, Grießbrei oder Kuchen gönnen, bei denen einige Zutaten clever ausgetauscht werden. Und was den Salat angeht: den können Sie auch in einer ungewöhnlichen und sehr leckeren Variante zubereiten, nämlich als Salattorte. Diese ähnelt einem Schichtsalat: die einzelnen Zutaten werden allerdings nicht in einer Schüssel, sondern in einem Tortenring übereinander geschichtet. Das Ergebnis kann man dann wie eine Torte anschneiden und in Stücken servieren. Das Beste: Als Zutaten können Sie das verwenden, was Sie gerne im Salat essen: Romana oder Eisbergsalat, Tomaten, Gurken, Schinken, Käse, Thunfisch, gekochte Eier ... Im folgenden Rezept finden Sie eine Inspiration, Sie können den Salat aber ganz nach Ihren Wünschen abwandeln.

Auch lecker: Low-Carb-Salat: ohne schlechtes Gewissen schlemmen.

Frau sitzt vor einem Stück Torte, von der Seite hält jemand eine Schüssel Salat ins Bild.
Salat oder Torte? Wenn der Salat lecker gemacht ist, fällt gesunde Ernährung gar nicht so schwer. © Zinkevych/Imago

Low-Carb-Salattorte: Sie brauchen folgende Zutaten

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach

Klassiker als Leichtgewicht: So gelingt die Donauwelle in Low Carb.*

Salat, aber lecker: So machen Sie die Low-Carb-Salattorte

  1. Entfernen Sie die äußeren unansehnlichen Blätter und den Strunkansatz vom Romanasalat. Trennen Sie von den Salatherzen die Blätter ab, waschen und schleudern/schütteln Sie diese trocken.
  2. Stellen Sie einen Tortenring (wenn Sie keinen haben, nehmen Sie einfach einen Springformrand) auf einen großen Teller oder eine Platte. Legen Sie die Hälfte der Salatblätter als unterste Schicht hinein.
  3. Kochen Sie die Eier in einem Topf oder Eierkocher hart. Lesen Sie hier nach, wie lange Sie die Eier für welchen Härtegrad kochen müssen. Je nachdem, welchen Käse Sie verwenden, schneiden Sie diesen in Stücke oder legen ihn in Scheiben auf die Salatschicht. Vermutlich müssen Sie ihn etwas zurechtschneiden, damit er in die runde Form passt.
  4. Für das Dressing mischen Sie in einer Schüssel Frischkäse und Joghurt. Würzen Sie nach Geschmack. Verstreichen Sie ein Drittel dieses Dressings auf dem Käse. Schneiden Sie die Tomaten in Scheiben und legen Sie sie als nächste Schicht auf die Salattorte. Darauf kommt eine Schicht Schinken. Sie können die Schichten auch untereinander tauschen. Bedecken Sie wieder alles mit einem Drittel Dressing.
  5. Waschen und schneiden Sie die Gurke in feine Scheiben. Tupfen Sie diese ab, damit sie nicht zu viel Wasser abgeben, und verteilen Sie die Scheiben auf der Torte. Darauf kommt wieder eine Schicht Salat sowie der letzte Teil vom Dressing. Schneiden Sie die gekochten Eier in Scheiben oder halbieren Sie sie und dekorieren Sie damit die fertige Salattorte.
  6. Bis zum Servieren kalt stellen. Dann den Tortenring entfernen und mit einem scharfen Messer anschneiden.

Guten Appetit! (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare