Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rosinen und Sultaninen vor dunklen und hellen Weintrauben in einer jeweils weißen Porzellanschale. (Symbolbild)
+
Rosinen, Korinthen und Sultaninen haben kleine Unterschiede. (Symbolbild)

Getrocknetes Obst

Rosinen, Sultaninen, Korinthen: Das sind die wichtigsten Unterschiede

Rosinen, Sultaninen und Korinthen haben die meisten schon einmal probiert. Aber nur die wenigsten kennen die Unterschiede der getrockneten Früchte.

Hamburg – Ob im Müsli, als Backzutat oder pur als Snack: Rosinen schmecken herrlich süß und verfeinern viele Gerichte. Doch woran unterscheiden sich Rosinen, Sultaninen sowie Korinthen und welche Sorte setzt man am besten in der Küche ein?
24garten.de klärt über die Unterschiede zwischen Korinthen, Sultaninen und Rosinen auf.*

Die einen lieben sie, die anderen hassen sie: getrocknete Weintrauben. Rosinen, Sultaninen und Korinthen hat fast jeder in der Vorratskammer, aber kennen Sie auch den Unterschied? Weinbeere ist eine weitere Bezeichnung für getrocknete Weintrauben, die aber eher als Oberbegriff für die süßen Früchte verwendet wird. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare