Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu sehen ist ein Holztisch auf dem eine Holzschale steht, die mit Blaubeeren gefüllt ist.
+
Beeren sind fester Bestandteil der Nordischen Ernährung (Symbolbild).

Das Pendant zur Mittelmeerdiät

Nordische Ernährung: Deshalb lässt sie Ihre Pfunde purzeln

Eine nordische Ernährung soll den Körper mit mehr Ballaststoffen und Antioxidantien versorgen. Auf dem Speiseplan steht dabei regelmäßig Fisch.

Schwäbisch Gmünd – Besonders zur Fastenzeit wollen viele Gartenfreunde ihrem Körper etwas Gutes tun. Doch Gewichtsverlust und ein gesunder Lebensstil funktionieren auf Dauer nur, wenn Gärtnerinnen und Gärtner die Ernährung auch langfristig umstellen. Als besonders hilfreich und gesund gilt dabei die Nordische Ernährung*, wie 24garten.de* berichtet.

Die Nordische Ernährung trägt umgangssprachlich viele Namen. Darunter zum Beispiel Wikinger-Diät, New Nordic diet, Ikea-Diät oder auch Norweger-Diät. Sie soll eine gesunde Lebensweise unterstützen und dabei helfen, dauerhaft überflüssige Pfunde zu verlieren. Dabei gilt sie oft als das regionale Pendant der Mittelmeer-Diät, denn sie konzentriert sich ebenfalls auf den regelmäßigen Verzehr von Fisch, Beeren, Kohlgemüse, Knollengemüse, Nüssen, Pilzen und Vollkorngetreide. Nicht auf dem Teller landen sollten hingegen Butter- und Milchprodukte und nur selten Alkohol, Zucker, Salz und Wurstaufschnitt. Ebenfalls von Bedeutung ist die Zubereitung der Lebebsmittel. Denn bei der Nordischen Ernährung stehen schonende Methoden wie Garen oder Fermentieren im Vordergrund. Selten sollten Gartenfreunde ihren Fisch anbraten. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare