Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erdbeertörtchen mit Cheesecake-Füllung: himmlisch gut.
+
Erdbeertörtchen mit Cheesecake-Füllung: himmlisch gut.

Köstliches Rezept

Diese Erdbeertörtchen machen Lust auf den Sommer

Lust auf Erdbeertörtchen mit cremiger Cheesecake-Füllung? Dieses Rezept gelingt ohne Backen und ist blitzschnell fertig.

Kuchen-Rezepte gehen eigentlich immer. Im Sommer dürfen sie vielleicht etwas leichter und kleiner daherkommen. Und frische Erdbeeren dürfen natürlich auch nicht fehlen. Da haben wir genau das richtige Rezept: Mini-Erdbeertörtchen. Hier trifft knuspriger Keksboden auf Cheesecake-Creme und obendrauf kommen natürlich die saisonalen Beeren. Diese super einfachen Erdbeer-Cheesecake-Törtchen machen das Beste aus den Sommerfrüchten. Zum Nachmittagskaffee oder als Dessert nach einem Essen: ein echter Leckerbissen, der ganz leicht zu machen ist, da die Törtchen nicht gebacken werden müssen!

Probieren Sie auch: Perfektes Rezept für Schokofans: Schoko-Karamell-Kuchen ganz einfach backen.

Rezept für köstliche Mini-Erdbeertörtchen: Die Zutaten

Für 4 Portionen benötigen Sie vier geriffelte Tar­te­let­te-Förmchen (10 cm) mit abnehmbarem Boden. Außerdem:

  • 200 g Haferkekse
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 300 g Frischkäse
  • 150 g Griechischer Joghurt
  • 50 g Puderzucker
  • Abrieb von 1 Bio-Zitrone + 3 EL Zitronensaft
  • 230 g Erdbeeren, entstielt und geviertelt
  • 3 EL Erdbeer-Marmelade ohne Kerne

Das Törtchen-Rezept funktioniert und schmeckt natürlich auch mit anderem Obst Ihrer Wahl, wie Kirschen, Himbeeren, Brombeeren usw.

Auch lecker: Aus nur zwei Zutaten zaubern Sie diese schokoladigen Pralinen.

Sommer-Highlight Erdbeertörtchen: So gelingt das einfache Rezept

  1. Für den Boden geben Sie die Kekse in einen Gefrierbeutel und zerdrücken sie mit einem Nudelholz, bis sie recht fein zerkleinert sind. Alternativ können Sie die Kekse in einer Küchenmaschine mixen. Die Kekskrümel geben Sie in eine große Schüssel und verrühren sie mit der geschmolzenen Butter, bis alles gut vermischt ist.
  2. Teilen Sie die Keksmischung auf die vier Tar­te­let­te-Förmchen auf. Drücken Sie die Mischung mit der Rückseite eines Löffels fest an den Boden und die Seiten jedes Förmchens. Zum Abkühlen beiseite stellen, während Sie die Füllung machen.
  3. Für die Füllung verquirlen Sie in einer Rührschüssel den Frischkäse, den Joghurt, den Puderzucker, den Zitronenabrieb und den -saft, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Teilen Sie die Füllung zwischen den Törtchen auf und streichen Sie sie glatt. Stellen Sie die Mini-Törtchen für mindestens 1 Stunde kalt.
  4. Lassen Sie die Marmelade in einer Pfanne bei schwacher Hitze schmelzen, dann zum Abkühlen beiseite stellen.
  5. Nehmen Sie die Cheesecake-Törtchen aus ihren Förmchen und ordnen Sie die Erdbeerstücke darauf an. Bestreichen Sie die Früchte mithilfe eines Backpinsels mit der abgekühlten, flüssigen Marmelade und servieren Sie die fertigen Erdbeer-Törtchen.

Wenn Sie keine Tar­te­let­te-Förmchen zuhause haben, können Sie sich auch mit vier 10 Zentimeter breiten Tassen behelfen. Diese sollten Sie mit Backpapier auslegen, um die Törtchen nach dem Kaltstellen herauszubekommen. Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit! (mad)

Weiterbacken: Bei diesem Marmorkuchen-Rezept läuft Ihnen das Wasser im Mund zusammen.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Ein Stück Bienenstich mit frischen Erdbeeren auf einem Teller.
Bienenstich gehört zu den Kuchen, die häufig bei Oma auf der Kaffeetafel stehen und allen schmecken. © imago stock&people
Stück Apfelkuchen mit Streuseln und Zimt.
Apfelkuchen mit Streuseln liebt doch eigentlich jeder, oder? © imago-images/agefotostock
Marmorkuchen
Marmorkuchen ist zu Recht ein All-Time-Favorite. © imago-images/Panthermedia
Eine Schwarzwälder Kirschtorte zu schneiden ist eine Herausforderung.
Die Schwarzwälder Kirschtorte ist ein typisch deutscher Klassiker. © picture alliance/dpa/Rolf Haid
Selbstgemachter Streuselkuchen mit Obst nach Wahl, z. B. Äpfeln, und einer köstlichen Puddingschicht.
Selbstgemachter Streuselkuchen schmeckt himmlisch, wahlweise mit einer köstlichen Puddingschicht. © Astrid Beuge/imago-images
Klassischer Cheesecake auf Holztisch.
Für Käsekuchen gibt es zahlreiche Varianten: mit Boden oder ohne, gebacken oder als Cheesecake aus dem Kühlschrank. © imago-images/agefotostock
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi.
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi. © imago-images
Cremig, fruchtig, lecker: Diesem Erdbeerkuchen kann niemand widerstehen.
Cremig, fruchtig, lecker: Erdbeerkuchen kann im Sommer niemand widerstehen. © Dar1930/imago-images
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund.
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund. © foodandmore/imago-images
Ein leckerer Osterzopf gehört für viele Menschen am Ostersonntag einfach dazu.
Ein fluffiger Hefezopf gehört für viele Menschen einfach zu Ostern dazu. © dpa/Oliver Krato

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare