Pur oder mariniert - Fleisch gehört für viele zum Grillen dazu.
+
Pur oder mariniert - Fleisch gehört für viele zum Grillen dazu.

Rezept

Diese Marinade aus nur drei Zutaten macht Grillfleisch zart und würzig

  • Anne Tessin
    vonAnne Tessin
    schließen

Puristen legen Fleisch pur auf den Grill, aber viele lieben es, mit Rubs und Marinaden zu experimentieren. Diese Marinade ist besonders einfach und lecker.

  • Wer Fleisch grillt und sich mehr Geschmack wünscht, sollte eine Marinade verwenden*.
  • Eine gute Marinade würzt und sorgt gleichzeitig für zarteres Fleisch.
  • Dieses Rezept für eine Marinade aus drei Zutaten ist kinderleicht.

Die Grillsaison ist lang und birgt schier unendliche Möglichkeiten. Geben Sie sich nicht mit den immergleichen Rezepten zufrieden, probieren Sie auch mal etwas Neues aus. Am schnellsten bringen Sie mit Marinaden Abwechslung ins Spiel. Manche sind leider ziemlich kompliziert, dabei brauchen Sie gar nicht viele Zutaten - dieses Rezept kommt mit dreien aus. Sie können aber beliebig variieren.

Marinade mit drei Zutaten - so machen Sie Fleisch zart und würzig

Sie brauchen:

  • Olivenöl oder ein anderes Pflanzenöl
  • Sojasoße*
  • Balsamicoessig

Mischen Sie diese drei Zutaten einfach zu gleichen Teilen und legen Sie darin das Fleisch ein. Für ein einzelnes Steak brauchen Sie jeweils einen Esslöffel, für größere Mengen entsprechend mehr. Auch wenn sie sehr einfach anmutet, hat die Marinade alles, was sie braucht, um Fleisch würzig und zart zu machen: Fett, Salz und Säure.

Auch interessant: Expertin verrät - So marinieren Sie teures Rindersteak richtig

So können Sie die Marinade mit drei Zutaten variieren

Die genannten Bestandteile allein reichen völlig aus für ein köstliches Ergebnis, aber Sie können auch noch beliebige Zutaten hinzufügen, um zu variieren. Versuchen Sie es zum Beispiel mit 

  • Honig
  • gehacktem Knoblauch 
  • frischen oder getrockneten Kräutern
  • Senf*
  • Ketchup

Weiterlesen: Braten Sie Fleisch ab jetzt "rückwärts" - so bleibt es immer saftig und zart

Marinade mit drei Zutaten: Dieses Fleisch und Gemüse können Sie damit würzen

Die einfache Marinade aus drei Zutaten eignet sich für alle Fleischarten. Sie können darin zum Beispiel Steaks einlegen, Schweinefilet, Hühnerbrustfilets, Chicken Wings*, Hähnchenkeulen und vieles mehr. Wer kein Fleisch mag, kann darin auch Auberginenscheiben, Zucchini oder andere Gemüsesorten einlegen und so ganz leicht aufpeppen. Probieren Sie es einfach aus und überzeugen Sie sich selbst.

Lesen Sie auch: Abgepacktes Fleisch - Ist die Saugeinlage in der Verpackung ein gefährlicher Keimherd? 

ante

Von Entrecôte bis Tenderloin: Eine kleine Steakkunde

Rumpsteak, Filet, Entrecote: Die Auswahl an Fleisch, die über die Verkaufstheken - hier bei der Metzgerei "Kumpel & Keule" in Berlin - wandern, ist groß. Foto: Lino Mirgeler/dpa
Rumpsteak, Filet, Entrecote: Die Auswahl an Fleisch, die über die Verkaufstheken - hier bei der Metzgerei "Kumpel & Keule" in Berlin - wandern, ist groß. © Lino Mirgeler
Fett ist ein wichtiger Geschmacksträger bei Fleisch. Foto: Lino Mirgeler/dpa
Fett ist ein wichtiger Geschmacksträger bei Fleisch. © Lino Mirgeler
Als Entrecôte wird das Zwischenrippenstück bezeichnet. Es ist leicht von Fett durchzogen und daher besonders saftig. Foto: Lino Mirgeler/dpa
Als Entrecôte wird das Zwischenrippenstück bezeichnet. Es ist leicht von Fett durchzogen und daher besonders saftig. © Lino Mirgeler
Das Filet oder auch Tenderloin stammt aus der Lendenmuskulatur und ist besonders zart und mager. Foto: Lino Mirgeler/dpa
Das Filet oder auch Tenderloin stammt aus der Lendenmuskulatur und ist besonders zart und mager. © Lino Mirgeler
Das Rumpsteak, auch Roastbeef genannt, wird aus dem hinteren Rücken geschnitten und ist sehr saftig. Foto: Lino Mirgeler/dpa
Das Rumpsteak, auch Roastbeef genannt, wird aus dem hinteren Rücken geschnitten und ist sehr saftig. © Lino Mirgeler
Beim Dry Aged Beef reift das Fleisch in einer Salzgrotte. So wird das Fleisch butterzart. Foto: Lino Mirgeler/dpa
Beim Dry Aged Beef reift das Fleisch in einer Salzgrotte. So wird das Fleisch butterzart. © Lino Mirgeler
Das T-Bone Steak ist stark marmoriert und hat ein intensives Aroma. Foto: Lino Mirgeler/dpa
Das T-Bone Steak ist stark marmoriert und hat ein intensives Aroma. © Lino Mirgeler
Das Tri-Tip oder auch Bürgermeisterstück hat eine markante, spitze Form. Foto: Lino Mirgeler/dpa
Das Tri-Tip oder auch Bürgermeisterstück hat eine markante, spitze Form. © Lino Mirgeler
Diese Bildkombo (l.o.- r.u.) zeigt Stücke vom Rumpsteak, T-Bone Steak, Wet Aged Entrecote, Dry Aged Entrecôte, Tri-Tip, Bürgermeisterstück sowie Filet. Foto: Lino Mirgeler/dpa
Diese Bildkombo (l.o.- r.u.) zeigt Stücke vom Rumpsteak, T-Bone Steak, Wet Aged Entrecote, Dry Aged Entrecôte, Tri-Tip, Bürgermeisterstück sowie Filet. © Lino Mirgeler
Steak, Ribeye, Onglet: Diese Zuschnitte stammen aus verschiedenen Teilen des Rinds. Grafik: dpa-infografik Foto: dpa-infografik GmbH
Steak, Ribeye, Onglet: Diese Zuschnitte stammen aus verschiedenen Teilen des Rinds. Grafik: dpa-infografik Foto: dpa-infografik GmbH © dpa-infografik GmbH

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare