Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu sehen ist eine Glastasse, die mit bräunlichem Tee gefüllt ist. Daneben liegen grüne Ginkgo-Blätter und im Hintergrund ein aufgeschlagenes Buch (Symbolbild).
+
Ginkgo-Blätter lassen sich gut trocknen (Symbolbild).

Egal ob männlich oder weiblich

Ginkgo-Baum: So verwerten Sie die Blätter aus dem Garten

Ginkgo-Bäume erreichen ohne Rückschnitt im Garten schnell schwindelerregende Höhen. Aus ihren Blättern lässt sich leicht leckerer Tee herstellen.

Schwerin – Ein Ginkgo-Baum im Garten kann ohne passende Pflege schnell zu viel Platz einnehmen. Schneiden ihn Gartenfreunde aber regelmäßig zurück, wächst er als schöner Baum oder Strauch. Die Blätter des Baumes lassen sich im Sommer gut pflücken und trocknen. Später dienen die getrockneten Blätter dann als Teeblätter.
Welche Blätter Gartenfans dafür am besten vom Ginkgo-Baum pflücken, weiß 24garten.de*

Dann müssen sie nur noch die Stiele der Blätter entfernen, die Blätter vierteln und zum Trocknen auf ein Küchenhandtuch in einen dunklen, warmen Raum legen. Nach einiger Zeit sind die Blätter fertig getrocknet und können zerstampft werden. Dann gießen Gartenfreunde die Ginkgo-Schnipsel mit heißem Wasser auf und lassen den Tee mindestens zehn Minunten ziehen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare