Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu sehen ist ein Holztisch auf dem zwei blaue, kleine Hanteln liegen sowie eine Müslischüssel, die mit Granola, Obst und Milch gefüllt ist. Daneben liegt ein Maßband auf dem Tisch und eine halbe Orange sowie eine halbe Kiwi (Symbolbild).
+
Kurz vor dem Sport sollten Sie keine großen Mahlzeiten mehr zu sich nehmen (Symbolbild).

Leichte Koste genießen

Essen vor dem Sport: Das hält Ihr Garten für Sie bereit

Wer viel trainiert, der muss seinem Körper diese Energie auch zurückgeben. Kleine Snacks vor dem Sport sind dabei sogar erlaubt. Einige davon finden Sie sogar im Garten.

München – Ohne genügend Power in den Muskeln macht Sport nicht nur keinen Spaß, sondern ist auch ungesund. Eine ausgewogene Ernährung spielt neben viel Bewegung also auch eine wichtige Rolle. Vor dem Sport müssen Gartenfreunde den richtigen Zeitpunkt für ihr Essen abstimmen sowie die richtigen Lebensmittel dafür auswählen. Einige davon lassen sich auch im Garten anbauen*, wie 24garten.de* berichtet.

Ist klar, auf was Gartenfreunde generell bei ihrer Ernährung achten müssen, muss noch der richtige Zeitpunkt für die letzte Mahlzeit gefunden werden. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Portionen vor dem Sport immer kleiner werden sollten, je näher die Sportstunde rückt. So ist eine größere Portion also ein Hauptgericht zwei bis drei Stunden vor dem Sport noch okay. Danach bieten sich eher kleinere Snacks an, die einen kurzen Powerschub geben. So zeigt sich, dass der Garten beispielsweise auch Quelle von leckeren und gesunden Snacks vor dem Sport sein kann. Besonders in den Sommermonaten finden Gartenfreunde im Gemüse- und Obstbeet folgende Kraftspender: Heidelbeeren, Äpfel, Pfirsiche, Salat, Gurke, Spinat, Birne und Orange. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare