Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lust auf Buntes? Diese Regenbogen-Muffins sind perfekt.
+
Lust auf Buntes? Diese Regenbogen-Muffins sind perfekt.

Farbenfroh backen

So bunt wie der Regenbogen: Diese Muffins begeistern Jung und Alt

Wer es bunt mag, wird diese Regenbogen-Muffins lieben: Sechs Farben leuchten Ihnen da beim Genießen entgegen. Und dabei ist die Zubereitung kinderleicht.

Zum Kindergeburtstag oder für Fasching Regenbogen-Muffins sind ein echter Hingucker und total einfach gebacken. Die Grundzutaten für Muffins haben die meisten Hobbybäcker sowieso zuhause. Zusätzlich brauchen Sie sechs verschiedene Lebensmittelfarben, mit denen Sie den Teig einfärben können. Und dann kann es auch schon losgehen mit dem leckeren Rezept für saftige und kunterbunte Muffins.

Auch lecker: Perfekt als Geburtstagskuchen für Märchen-Fans: So gelingt die Rotkäppchen-Torte.

Regenbogen-Muffins backen: Die Zutaten

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 15 Minuten
Portionsgröße: 12 Muffins

  • 120 g weiche Butter – mit diesem Trick wird harte Butter in Sekunden weich
  • 130 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • 250 g Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 90 ml Milch
  • 6 verschiedene Lebensmittelfarben (z. B. gelb, orange, rot, blau, grün, lila)

Probieren Sie auch: Sie lieben Heidelbeeren? Backen Sie einen leckeren Kuchen mit dem Sommerobst.

Kunterbuntes Rezept: Regenbogen-Muffins

  1. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vor. Fetten Sie die Mulden eines Muffinblechs mit Butter ein oder setzen Sie Papierförmchen hinein.
  2. Rühren Sie die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig. Geben Sie die Eier einzeln dazu und rühren Sie sie unter.
  3. Vermischen Sie separat das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz. Fügen Sie es in drei Portionen zu der Butter-Zucker-Mischung und verrühren Sie alles mit dem Handmixer. Geben Sie auch die Milch hinzu, bis ein homogener Teig entsteht.
  4. Verteilen Sie den Teig auf sechs Schälchen und färben Sie ihn jeweils mit einer Lebensmittelfarbe ein. Füllen Sie jeweils 1 Teelöffel von den eingefärbten Teigen in jede Muffinform, sodass alle Farben pro Muffin vertreten sind.
  5. Backen Sie die bunten Muffins im heißen Ofen für 12-15 Minuten. Lassen Sie die Muffins danach auf einem Kuchengitter auskühlen.

Darf es noch ein leckeres Frosting obendrauf sein?

Wenn Ihre Regenbogen-Muffins noch ein Topping brauchen, bereiten Sie einfach aus 60 g Frischkäse, 60 g Puderzucker, 30 g Butter und 1 Päckchen Vanillezucker ein cremiges Frosting zu. Das können Sie dann auch nach Belieben mit Streuseln oder Zuckerkonfetti dekorieren.

Schnell weiterbacken: Ein Kuchen ohne Backen: Diese Skyr-Torte mit fruchtigen Beeren müssen Sie nachmachen.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Ein Stück Bienenstich mit frischen Erdbeeren auf einem Teller.
Bienenstich gehört zu den Kuchen, die häufig bei Oma auf der Kaffeetafel stehen und allen schmecken. © imago stock&people
Stück Apfelkuchen mit Streuseln und Zimt.
Apfelkuchen mit Streuseln liebt doch eigentlich jeder, oder? © imago-images/agefotostock
Marmorkuchen
Marmorkuchen ist zu Recht ein All-Time-Favorite. © imago-images/Panthermedia
Eine Schwarzwälder Kirschtorte zu schneiden ist eine Herausforderung.
Die Schwarzwälder Kirschtorte ist ein typisch deutscher Klassiker. © picture alliance/dpa/Rolf Haid
Selbstgemachter Streuselkuchen mit Obst nach Wahl, z. B. Äpfeln, und einer köstlichen Puddingschicht.
Selbstgemachter Streuselkuchen schmeckt himmlisch, wahlweise mit einer köstlichen Puddingschicht. © Astrid Beuge/imago-images
Klassischer Cheesecake auf Holztisch.
Für Käsekuchen gibt es zahlreiche Varianten: mit Boden oder ohne, gebacken oder als Cheesecake aus dem Kühlschrank. © imago-images/agefotostock
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi.
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi. © imago-images
Cremig, fruchtig, lecker: Diesem Erdbeerkuchen kann niemand widerstehen.
Cremig, fruchtig, lecker: Erdbeerkuchen kann im Sommer niemand widerstehen. © Dar1930/imago-images
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund.
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund. © foodandmore/imago-images
Ein leckerer Osterzopf gehört für viele Menschen am Ostersonntag einfach dazu.
Ein fluffiger Hefezopf gehört für viele Menschen einfach zu Ostern dazu. © dpa/Oliver Krato

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare