Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sie lieben Zitronenkuchen? Dann sind diese fruchtigen Schnitten auch genau Ihr Ding.
+
Sie lieben Zitronenkuchen? Dann sind diese fruchtigen Schnitten auch genau Ihr Ding.

Zitronenschnitten

Perfekt für Zitrus-Fans: Backen Sie fruchtige Lemon Bars nach amerikanischem Rezept

Lemon Bars vereinen knusprigen Boden mit fruchtiger Zitronencreme. Wie Sie die amerikanische Köstlichkeit backen, erfahren Sie in diesem Rezept.

Lemon Bars kennen Sie vielleicht noch nicht, aber wenn Sie Zitronenkuchen und anderes fruchtiges Gebäck mögen, kommen Sie an dieser amerikanischen Süßigkeit nicht vorbei. Die leckeren Zitronenschnitten bestehen aus einem knusprigen Mürbeteigboden, der an Short Bread erinnert, und einer erfrischenden Zitronencreme. Obendrauf können Sie ganz nach Wunsch mit Puderzucker oder einer Glasur abschließen. Dieses Gebäck kriegt auch jeder Backanfänger gut hin, aber das Ergebnis beeindruckt Gäste garantiert und ist eine tolle Abwechslung zu den üblichen Verdächtigen auf der Kaffeetafel. Dank der frischen Zitrusnote schmecken die Lemon Bars gerade im Sommer besonders lecker.

Tipp für Hobbybäcker: Eierlikör, Rum und Co.: So machen Sie den perfekten Zuckerguss.

Lemon Bars: Diese Zutaten brauchen Sie für die Zitronenschnitten

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten | Backzeit: ca. 45 Minuten

Menge: 12 Portionen

Für den Teig:

Für die Zitronencreme:

  • 180 g Zucker
  • 40 g Mehl
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Zitronenschalen-Abrieb – so geht‘s ganz leicht
  • Saft von 3 Zitronen (etwa 180 ml)

Weiterbacken: Sie lieben Schwarzwälder Kirschtorte? So machen Sie einen Käsekuchen nach Art des Klassikers.

Rezept für Lemon Bars: saftige Zitronenschnitten backen

  1. Für den Teig mischen Sie zuerst Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel. Geben Sie die kalte Butter in Stückchen dazu und verkneten Sie die Zutaten kurz (!) mit den Händen zu einem Teig.
  2. Fetten Sie eine quadratische Backform (22 cm) mit Butter ein. Drücken Sie den Teig flach in die Backform und stechen Sie ihn mehrmals mit einer Gabel ein. Dadurch wirft der Teig beim Backen keine Blasen.
  3. Backen Sie den Boden im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Umluft oder 160 °C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten, sodass der Teigrand leicht bräunt.
  4. Für die Zitronencreme mischen Sie Zucker und Mehl in einer Schüssel. In einer separaten Schüssel verrühren Sie die Eier, das Eigelb, den Zitronenabrieb und den Zitronensaft. Dann rühren Sie die Zucker-Mehl-Mischung mithilfe eines Schneebesens unter die Zitronenmasse.
  5. Verstreichen Sie die Zitronencreme auf dem vorgebackenen Boden und backen Sie die Lemon Bars für weitere 20-25 Minuten im Ofen. Die Creme soll nur stocken, lassen Sie sie nicht zu lange im Ofen! Zum Prüfen, ob sie fertig sind, stoßen Sie die Backform von der Seite leicht an: Wenn die Creme nicht mehr wackelt, sind die Zitronenschnitten fertig.
  6. Lassen Sie die Lemon Bars abkühlen. Nach Belieben können Sie sie dann mit Puderzucker bestreuen oder mit einem Zuckerguss verzieren. Schneiden Sie kleine Quadrate aus dem großen Gebäck und bewahren Sie die Lemon Bars im Kühlschrank auf, kühl schmecken sie noch erfrischender.

Auch lecker: Kleiner Aufwand, große Wirkung: Backen Sie einen Eiskuchen nach Fürst-Pückler-Art.

So wird der Kuchen kunterbunt

Die Buttercreme auf Cupcakes kann gut Farbe vertragen. Foto: RUF Lebensmittelwerk KG/dpa-tmn
Die Buttercreme auf Cupcakes kann gut Farbe vertragen. Foto: RUF Lebensmittelwerk KG/dpa-tmn © RUF Lebensmittelwerk KG
Wenn die Farbe erst mit einer Flüssigkeit verrührt wird, verteilt sie sich besser in der Buttercreme oder Teigmasse. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Wenn die Farbe erst mit einer Flüssigkeit verrührt wird, verteilt sie sich besser in der Buttercreme oder Teigmasse. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Bunte Vanille Cake-Pops bekommen durch Verzierungen mit eingefärbter Kuvertüre das i-Tüpfelchen verpasst. Foto: Peter Raider/blv Verlag/dpa-tmn
Bunte Vanille Cake-Pops bekommen durch Verzierungen mit eingefärbter Kuvertüre das i-Tüpfelchen verpasst. Foto: Peter Raider/blv Verlag/dpa-tmn © Peter Raider
Mit einem Schneebesen wird blaue Lebensmittelfarbe in eine Buttercreme eingerührt - allerdings sollte sie zuvor in einer Extra-Schüssel mit einer flüssigen Zutat verrührt werden. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Mit einem Schneebesen wird blaue Lebensmittelfarbe in eine Buttercreme eingerührt - allerdings sollte sie zuvor in einer Extra-Schüssel mit einer flüssigen Zutat verrührt werden. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
"Das Prinzessinnen-Backbuch. Backen, dekorieren und gastgeben wie eine echte Prinzessin", Katharina Felbermeir, BLV Buchverlag, 128 Seiten, 20 Euro, ISBN: 9783835418509. Foto: blv Verlag/dpa-tmn
«Das Prinzessinnen-Backbuch. Backen, dekorieren und gastgeben wie eine echte Prinzessin», Katharina Felbermeir, BLV Buchverlag, 128 Seiten, 20 Euro, ISBN: 9783835418509. Foto: blv Verlag/dpa-tmn © blv Verlag
Auch die klassische Philadelphiatorte gelingt farbenfroh. Dazu wird die Frischkäsemasse geteilt und in verschiedene Farben eingefärbt. Foto: RUF Lebensmittelwerk KG/dpa-tmn
Auch die klassische Philadelphiatorte gelingt farbenfroh. Dazu wird die Frischkäsemasse geteilt und in verschiedene Farben eingefärbt. Foto: RUF Lebensmittelwerk KG/dpa-tmn © RUF Lebensmittelwerk KG
Aus Eiweiß, Zitronensaft, Zucker und Lebensmittelfarbe entsteht eine bunte Masse, aus der mittels Spritzbeutel Basisdekor gefertigt wird. Foto: Peter Raider/blv Verlag/dpa-tmn
Aus Eiweiß, Zitronensaft, Zucker und Lebensmittelfarbe entsteht eine bunte Masse, aus der mittels Spritzbeutel Basisdekor gefertigt wird. Foto: Peter Raider/blv Verlag/dpa-tmn © Peter Raider

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare