Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Männern sinkt Interesse an Altersvorsorge

Die Männer in Deutschland interessieren sich laut einer Umfrage heute weniger für private Altersvorsorge als vor drei Jahren. Innerhalb dieser Zeit fiel der entsprechende Wert bei Männern im Alter von 20 bis 59 Jahren von 75 auf 67 Prozent.

Frankfurt/Main. Die Männer in Deutschland interessieren sich laut einer Umfrage heute weniger für private Altersvorsorge als vor drei Jahren. Innerhalb dieser Zeit fiel der entsprechende Wert bei Männern im Alter von 20 bis 59 Jahren von 75 auf 67 Prozent.

Bei den Frauen hingegen stieg das Interesse allein seit Anfang 2010 um 8 Punkte auf 78 Prozent, wie die Umfrage des Forsa-Instituts ergab. Seit Mitte 2007 befragt Forsa im Auftrag der Fondsgesellschaft Union Investment quartalsweise 500 Finanzentscheider in privaten Haushalten, die mindestens eine Geldanlage besitzen. Im dritten Quartal 2010 gaben dabei 48 Prozent der befragten Frauen an, mit der Riester-Rente privat vorzusorgen. Bei den Männern haben 39 Prozent solch einen Vertrag abgeschlossen. Auffällig war eine Entwicklung in der Gruppe der 20- bis 29-Jährigen: Hier gaben 51 Prozent an, einen Riester-Vertrag zu haben. Im Quartal davor waren es erst 38 Prozent. (dpa/tmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare