Geldanlagen unabhängig prüfen lassen

Anleger sollten Produktvorschläge von Finanzdienstleistern unabhängig überprüfen lassen. Darauf weist die die Verbraucherzentrale Sachsen hin. Mit Geldanlagen wie manchen Fonds gingen Verbraucher nicht zu unterschätzende Verlustrisiken ein.

Leipzig. Anleger sollten Produktvorschläge von Finanzdienstleistern unabhängig überprüfen lassen. Darauf weist die die Verbraucherzentrale Sachsen hin. Mit Geldanlagen wie manchen Fonds gingen Verbraucher nicht zu unterschätzende Verlustrisiken ein.

Die Vorschläge des Bundeskabinetts zur Stärkung des Anlegerschutzes wichen zulasten der Verbraucher von den ursprünglichen Überlegungen stark ab, kritisiert die Verbraucherzentrale Sachsen. "Wären diese Anbieter, wie ursprünglich geplant, unter die Kontrolle der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gestellt worden, hätte dies ein wichtiger Schritt hin zu einem besseren Anlegerschutz sein können", sagt Verbraucherschützerin Andrea Heyer. Nun bleibe es bei einer gewerberechtlichen Vermittleraufsicht, die etwas verschärft werden soll. Da es auch keine verlängerte Verjährungsfrist - bislang sechs Monate bis maximal drei Jahre - für unrichtige oder fehlerhafte Anlageprospekte gibt, sollten Anleger jeden Vorschlag von unabhängiger Seite überprüfen lassen. (dpa/tmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion