Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vor dem Gespräch bei einer Bausparkasse sollte man sich über die eigenen Wünsche und Ziele klarwerden. Wann soll gebaut oder gekauft werden? Wie viel kann monatlich gespart werden? Und steht weiteres Vermögen zur Verfügung?
+
Vor dem Gespräch bei einer Bausparkasse sollte man sich über die eigenen Wünsche und Ziele klarwerden. Wann soll gebaut oder gekauft werden? Wie viel kann monatlich gespart werden? Und steht weiteres Vermögen zur Verfügung?

Geld anlegen

So finden Sie den richtigen Bausparvertrag für sich

Die Zinsen für Kredite sind niedriger denn je. Aber wie lange hält das Zinstief noch an? Wer erst in ein paar Jahren das Eigenheim bauen oder modernisieren möchte, kann sich gegen steigende Zinsen absichern. Lesen Sie hier, wie Sie den passenden Bausparvertrag finden.

Ein Bausparvertrag kann sinnvoll sein. Denn wer mittel- oder langfristig eine Immobilie bauen,kaufen oder modernisieren möchte, kann sich damit gegen steigenden Zinsen absichern. Allerdings sollte das Angebot zu den Bedürfnissen des Kunden passen.
Hier sollten Verbraucher gut aufpassen: Die Beratung lässt nach Angaben der Stiftung Warentestoft zu wünschen übrig. Von 20 getesteten Bausparkassen fielen vier durch, nur drei waren „gut“, heißt es in der Zeitschrift „Finanztest“ (Heft 2/2015).

Wie Kunden zu einem guten Vertrag kommen, lesen Sie hier.

Zeitplan aufstellen: Vor dem Gespräch bei der Bausparkasse sollten Kunden sich über ihre eigenen Wünsche und Ziele klarwerden. Wichtige Fragen hierbei: Wann soll gebaut oder gekauft werden? Wie viel kann monatlich gespart werden? Und steht weiteres Vermögen zur Verfügung?

Passende Bausparsumme wählen: Die Bausparsumme sollte nicht zu hoch sein, erklären die Tester. Denn dann benötigen Kunden unter Umständen zu lange, um das Bauspardarlehen pünktlich abzurufen. Wichtig zu beachten: Bauspardarlehen müssen meist innerhalb von acht bis elf Jahren zurückgezahlt werden. Die monatliche Belastung durch die Kreditrate sollte nicht zu hoch sein.

Prüfen und vergleichen: Nach dem Gespräch sollten Kunden sich einen Spar- und Tilgungsplan vorlegen lassen, erklären die Experten der Stiftung Warentest. Aus diesem müsse unter anderem hervorgehen, wie hoch die Bausparsumme ist, wie viel der Kunde einzahlen muss, wann der Vertrag voraussichtlich zugeteilt wird und welche Monatsrate zur vollständigen Entschuldung gezahlt werden muss. Kunden sollten sich auch Alternativangebote von weiteren Bausparkassen einholen. Wer sich unsicher ist, kann die Angebote von Experten prüfen lassen. (dpa,dmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare