Abgeltungsteuer: Bausparvertrag freistellen

Bei Zinserträgen aus Bausparverträgen wurde in sogenannten Bagatellfällen bisher kein Kapitalertragsteuerabzug vorgenommen. Wenn die Verzinsung unter einem Prozent oder unter 10 Euro im Jahr betrug, waren die Erträge nicht steuerpflichtig.

Berlin. Bei Zinserträgen aus Bausparverträgen wurde in sogenannten Bagatellfällen bisher kein Kapitalertragsteuerabzug vorgenommen. Wenn die Verzinsung unter einem Prozent oder unter 10 Euro im Jahr betrug, waren die Erträge nicht steuerpflichtig.

Dies erläutert der Bund der Steuerzahler in Berlin. Diese Regelung gilt mit der Einführung der Abgeltungsteuer nicht mehr. Wer seit Jahresbeginn also einen Abgeltungsteuerabzug auf die Erträge aus Bausparverträgen vermeiden möchte, muss der Bank auch für diese Erträge eine entsprechende Freistellungsbescheinigung erteilen. (dpa/tmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare