1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Einfach Tasty

Maisstärke oder Speisestärke: Das ist der Unterschied

Erstellt:

Kommentare

Maisstärke auf einem Kochlöffel aus Holz. (Symbolbild)
Maisstärke ist aus Maiskörnern gewonnene Speisestärke. (Symbolbild) © J. Pfeiffer/Imago

Als Bindemittel für Saucen, Suppen oder für Puddings und Cremes kommt man nicht an ihr vorbei: Stärke. Doch was ist der Unterschied von Maisstärke und Speisestärke?

München – Die meisten haben Speisestärke im Vorratsschrank und verwenden sie relativ häufig. Darauf, welche Stärke genau im Einkaufswagen landet, achten die wenigsten. Dabei gibt es sogar in jedem Supermarkt ein breites Repertoire an den verschiedenen Bindemitteln.
Auf 24garten.de erfahren Sie, worin sich Speisestärke, Maisstärke und Co. unterscheiden*.

Speisestärke ist der Sammelbegriff für Stärkemehle. In den meisten Speisestärken steckt bei einem Blick auf die Zutatenliste ausschließlich Maisstärke. Modifizierte Stärke, auch als E1422 bekannt, hingegen ist ein chemisches Produkt, das zwar unbedenklich sein soll, aber trotzdem nicht übermäßig verzehrt werden sollte. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare