1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Buchtipps

„Selenskyj - die Biografie“ von Wojciech Rogacin

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jessica Bradley

Kommentare

Ukrainischer Präsident Wolodymyr Selenskyj schüttelt die Hand eines verletzten Soldaten
Ukrainischer Präsident Wolodymyr Selenskyj © IMAGO/Ukrainian Presidential Press Off

Vom Künstler zum Präsidenten: Wolodymyr Selenskyj hat eine beeindruckende Karriere hinter sich, die ihm zunächst niemand zugetraut hatte. Doch auch in einer der schlimmsten Krisen zeigt er Stärke.

Hinweis an unsere Leser: Bei einem Kauf über die enthaltenen Links erhalten wir von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Der Journalist Wojciech Rogacin hat in seiner Biografie über den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj viele lobenswerte Worte übrig. Man spürt beim Lesen den Respekt und die Hochachtung, aber auch ein wenig das Erstaunen darüber, dass jemand wie Selenskyj so weit gekommen ist. Einige bestehenden Biographien über Selenskyj mussten nach dem der Krieg in der Ukraine ausgebrochen war, umgeschrieben werden.

Doch sogar diejenigen, die einen Krieg erwarteten, konnten nicht vorhersehen, dass Präsident Selenskyj auf gänzlich ungewöhnliche Weise die Stirn bieten würde. Dass er zum Symbol des Kampfes der freien Welt mit dem Imperium des Bösen wird.

Wojciech Rogacin „Selenskyj - die Biografie“

Die Biografie ist leicht lesbar, auch für Menschen, die keinerlei politische Vorkenntnisse haben. Ich komme nicht umhin zu sagen, dass manche Stellen sehr pathetisch klingen.

Auf dem Buchmarkt haben wir seit Jahren eine Schwemme von Putin-Biografien, der den Weltfrieden zunichtemacht und der die schlimmsten Kriegsverbrechen begeht. Es ist höchste Zeit, das zu ändern und von einem Menschen zu erzählen, der als erster versucht, sich dem entgegenzustellen. Der versucht, den Lauf der Geschichte zu ändern.

Wojciech Rogacin „Selenskyj - die Biografie“

Wojciech Rogacin „Selenskyj - die Biografie“: Über das Buch

Die Biografie ist gut strukturiert, beginnend bei Selenskyjs Geburt, über seine Karriere als Schauspieler, bis hin zum neuen Leader der Ukraine. Ein ganzes Kapitel behandelt auch seine Beziehung zu seiner Frau Olena. Der einfache und fast freundschaftliche Sprachgebrauch führt die Leser*innen gut durch die Erzählung.

Gespickt mit Fotos aus seiner Kindheit, Jugend und aktuellen Bildern, gibt es nochmal einen sehr persönlichen, fassbaren Eindruck von Selenskyj. In seiner Danksagung erwähnt Rogacin, wie sehr er es als Privileg empfunden hat, diese Biografie schreiben zu dürfen. Das kann man dem Buch selbst auch stark entnehmen.

Wojciech Rogacin „Selenskyj - die Biografie“: Mein Fazit

Obwohl ich diese Biografie nicht beim Verlag angefragt hatte, bin ich im Nachhinein froh, sie bekommen zu haben. Sie hat mich auf Ebenen berührt, die ich einer Biografie nicht zugetraut hätte. Mag es an den aktuellen Ereignissen liegen, oder an Wojciechs Schreibweise, das kann ich nicht benennen. Ich kann jedem das Buch sehr ans Herz legen, egal ob politisch interessiert oder nicht. Der tiefe Einblick in das Leben des momentan bekanntesten Politikers kann auch unpolitische Menschen beeindrucken.

Das Cover der Biografie „Selenskyj“ von Wojciech Rogacin
Cover „Selenskyj - Die Biografie“ Wojciech Rogacin © Europa Verlag

Wojciech Rogacin „Selenskyj - die Biografie“

2022, Europa Verlag, ISBN 13-978-3-958-90538-2

Preis: gebundenes Buch 20 €, E-Book 15,99 €, Seitenzahl: 256 (abweichend vom Format) Jetzt bestellen (werblicher Link)

Auch interessant

Kommentare