1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Buchtipps

T.S. Orgel: „Die Schattensammlerin - Dichter und Dämonen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jessica Bradley

Kommentare

Das Cover des Fantasy-Romans „Die Schattensammlerin - Dichter und Dämonen von T.S. Orgel
Cover „Die Schattensammlerin - Dichter und Dämonen“ T.S. Orgel © Heyne Verlag

Der neue Roman der Gebrüder Orgel, nach „Orks vs Zwerge“ und „Die Blausteinkriege“, nun eine weitere fantastische Geschichte über Mythen und Legenden. Mein Buchtipp.

Hinweis an unsere Leser: „Bei einem Kauf über die enthaltenen Links erhalten wir von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.“

Heute erscheint druckfrisch, der neue Roman der Brüder Tom und Stephan Orgel: „Die Schattensammlerin - Dichter und Dämonen“. Es ist der 11. Roman aus der Feder der beiden Autoren. Zusätzlich gibt es noch unzählige Kurzgeschichten. Mit „Orks vs Zwerge“ erhielten die Beiden 2013 den Deutschen Phantastik Preis für das beste deutschsprachige Debüt.

T.S. Orgel: „Die Schattensammlerin - Dichter und Dämonen“: Über das Buch

Bei den historischen Figuren, die in dem Roman aufgegriffen werden, gelingt dem Duo der Drahtseilakt zwischen fantastischer Fiction und dem Gefühlt es hätte so passiert sein können.

Frankfurt am Main, im Jahr 1830. Während eines rauschenden Fastnachtsballs wird Millicent Wohl, eine junge und wissbegierige Frau, plötzlich Zeugin eines brutalen Raubüberfalls in einem Museum. Eine schwarze Gestalt eilt an ihr vorüber – und verschwindet im Nichts. Milli versucht den Diebstahl aufzuklären, doch niemand glaubt ihren Hinweisen. Da erhält sie Hilfe von unerwarteter Seite: der alte Goethe ist inkognito in Frankfurt, und der Dichterfürst hat ein großes Interesse an der Wiederbeschaffung des Diebesguts. Eine atemlose Jagd auf finstere Mächte und Sagengestalten beginnt …

Klappentext „Die Schattensammlerin - Dichter und Dämonen“ von T.S. Orgel

Spannend geschrieben, verweilen wir die gesamte Geschichte über bei der Protagonistin Millie, die nicht zu unterschätzen ist. Beschreibungen werden ebenfalls an Millies Gefühlen oder Ansichten gekoppelt, was sehr natürlich in die Geschichte einfließt. Die Charaktere kommen realistisch rüber und man findet schnell einen Bezug zu ihnen.

T.S. Orgel: „Die Schattensammlerin - Dichter und Dämonen“: Mein Fazit

Etwas sehr positives, ist mir direkt am Anfang aufgefallen: Die Autoren gehen sensibel mit bestimmten Thematiken um. Und das, obwohl sie kein Sensitivity Reading erhalten haben. Sie haben sich dennoch intensiv mit dem Stoff auseinander gesetzt und das Ergebnis kann man lesen. Natürlich gibt es an einigen Stellen noch kleine Kritikpunkte aber man erkennt die Mühe, die man sich gemacht hat.

Ich hatte viel Spaß mit dem Roman und ungebrochen mit Millie mitgefiebert. Es war mein erster Roman von den Autoren T.S. Orgel, ich bin aber geneigt nun auch die anderen zu lesen. Fans der Fantastik sind hier genau richtig.

Fun Fact am Rande: Das fiktive Bier, „Rockhammer - Finest Dwarven Stout“, kommt in jeder Geschichte der Autoren vor. Zusätzlich hat eine kleine Brauerei in Weiterstadt, Nähe Offenbach, diese Bier in kleiner Auflage gebraut. Fanartikel gibt es natürlich auch zu kaufen.

T.S. Orgel „Die Schattensammlerin - Dichter und Dämonen“

2022, Heyne Verlag, ISBN 13-978-3-453-32179-3

Preis: Taschenbuch 16€, EBook 12,99€, Hörbuch 14,29€, Seitenzahl: 480 (abweichend vom Format) Hier bestellen!

Auch interessant

Kommentare