1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Buchtipps

John Grisham: Sein neuster Roman „Der Verdächtige“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jessica Bradley

Kommentare

Der neuste Roman aus der Feder von John Grisham, dem Meister der Justiz-Thriller. Spannende Lektüre mit ungewöhnlich wenig Details, wie wir es sonst vom Autor gewohnt sind: Mein Buchtipp.

Hinweis an unsere Leser: „Bei einem Kauf über die enthaltenen Links erhalten wir von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.“

Wer schon mal einen John Grisham Thriller gelesen hat weiß, dass der Autor sehr detailliert über Gesetze und den Alltag bei Gericht schreibt. Manchmal so ausführlich, dass sogar die Spannung leidet. Dass dies bei seinem neusten Thriller „Der Verdächtige“, in dem Maße, nicht der Fall ist, macht diesen Roman zu etwas Besonderem.

Das Cover des Thrillers „Der Verdächtige“ von John Grisham neuer Roman
Cover „Der Verdächtige“ John Grisham © Heyne Verlag

John Grisham „Der Verdächtige“: Über das Buch

Manche schreckt die relativ trockene Schreibe über den Gerichtsalltag, für den John Grisham bekannt ist, ab. Doch in seinem neusten Roman „Der Verdächtige“ liegt dies eher im Hintergrund. Natürlich bekommen die Lesenden auch hier fachliche Details geschildert, dennoch liegt die Spannung und die Jagd im Vordergrund.

Lacy Stoltz hat als Anwältin bei der Gerichtsaufsichtsbehörde in Florida schon viele Fälle von Korruption erlebt. Seit sie einer Richterin, die Millionen abkassiert hat, das Handwerk legte, ist sie sogar zu gewisser Berühmtheit gelangt. Doch nun wird sie mit einem Fall konfrontiert, der jenseits des Vorstellbaren liegt: Denn der Richter, gegen den sie ermittelt, nimmt anscheinend keine Bestechungsgelder von Leuten. Er nimmt ihnen das Leben.

Klappentext „Der Verdächtige“ von John Grisham

Ein amtierender Richter als Serienkiller? Mal etwas ganz Neues und äußerst Spannendes, bietet uns der Autor in seinem neuen Werk. Besonders für Lesende geeignet, die ansonsten mit den typischen Grisham Romanen nichts bis wenig anfangen können.

John Grisham „Der Verdächtige“: Mein Fazit

Ich mochte schon früher sehr gerne John Grisham lesen. Doch mit der Zeit hatte dies etwas nachgelassen. Mit dem neuen Roman „Der Verdächtige“ ist mein Interesse neu geweckt und ich bin gespannt wie sein nächstes Buch wird. Auch „Der Regenmacher“ hatte mir gefallen.

Besonders sympathisch war mir seine Hauptfigur, die Professorin Jeri. Ihre Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass Ermittlungen in den Morden angestrebt werden, die ansonsten nicht entdeckt worden wären. Auch der Antagonist war sehr gut ausgearbeitet. Die Story bleibt im Fluss und die Spannung steigt leicht an, bis sie in einem fantastischen Finale endet. Ich empfand die Auflösungen am Ende schlüssig.

John Grisham „Der Verdächtige“

2022, Heyne Verlag, ISBN 13-978-3-453-27316-0

Preis: gebundenes Buch 24€, EBook 18,99€, Seitenzahl: 416 (abweichend vom Format) Hier bestellen!

John Grisham

John Grisham (67) war Anwalt und demokratischer Abgeordneter bevor er mit dem Schreiben begann. Siene Romane wurden in 45 Sprachen übersetzt, viele von ihnen verfilmt. John Grisham ist ein begeisterter Baseball-Fan. Er lebt mit seiner Frau und den beiden Kindern in Oxford, Mississippi und Charlottesville, Virginia, wo er auch seine Romane schreibt. Zusätzlich engagiert sich John Grisham ehrenamtlich.

Auch interessant

Kommentare