1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Buchtipps

„Der Buchspazierer“ und „Der Geschichtenbäcker“ von Carsten Henn

Erstellt:

Von: Jessica Bradley

Kommentare

Das Cover des Romans „Buchspazierer“ von Carsten Henn
Cover „Buchspazierer“ Carsten Henn © Piper Verlag

Was für fantastische Geschichten Carsten Henn schreibt, hat er bereits mit „Der Buchspazierer“ bewiesen. Nun erscheint sein neuster Roman „Der Geschichtenbäcker“ und zieht alle in seinen Bann.

Hinweis an unsere Leser: Bei einem Kauf über die enthaltenen Links erhalten wir von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Die Liebe zu Büchern merkt man dem Autor Carsten Henn an. Ebenso die Liebe zu Wörtern. Er spielt mit ihnen und sie öffnen für ihn ihre Magie. Wer wortgewaltige, traumhafte Bücher mag, wird „Der Buchspazierer“ und „Der Geschichtenbäcker“ lieben.

Carsten Henn „Der Buchspazierer“: Über das Buch

Es sind besondere Kunden, denen der Buchhändler Carl Christian Kollhoff ihre bestellten Bücher nach Hause bringt, abends nach Geschäftsschluss, auf seinem Spaziergang durch die pittoresken Gassen der Stadt. Denn diese Menschen sind für ihn fast wie Freunde, und er ist ihre wichtigste Verbindung zur Welt. Als Kollhoff überraschend seine Anstellung verliert, bedarf es der Macht der Bücher und eines neunjährigen Mädchens, damit sie alle, auch Kollhoff selbst, den Mut finden, aufeinander zuzugehen …  

Carsten Henn

Bücher und Geschichten verbinden - genau das hat der Autor Carsten Henn in diesem Buch bewiesen. Eine Wohlfühl-Geschichte, am besten eingekuschelt auf der Couch mit einer Tasse Tee zu lesen.

Carsten Henn „Der Buchspazierer“

2020, Piper Verlag, ISBN 13-978-3-866-12477-6

Preis: gebundenes Buch 15 €, E-Book 11,99 €, Seitenzahl: 224 (abweichend vom Format) Jetzt bestellen (werblicher Link)

Das Cover des Romans „Geschichtenbäcker“ von Carsten Henn
Cover „Geschichtenbäcker“ Carsten Henn © Piper Verlag

Carsten Henn „Der Geschichtenbäcker“: Über das Buch

Brot backen ist fast wie ein Tanz. Teig wird rhythmisch geknetet, die Drehung der Hände, der Schwung der Hüfte geben ihm Geschmeidigkeit. Fasziniert beobachtet die ehemalige Tänzerin Sofie den italienischen Bäcker Giacomo bei seiner Arbeit. Eigentlich wollte sie den Aushilfsjob in der Dorfbackstube gleich wieder kündigen. Zu sehr hat das Ende ihrer Karriere ihr Leben aus der Bahn geworfen. Wer ist sie, wenn sie nicht tanzt? Wer wird sie lieben, wenn sie nicht mehr auf der Bühne strahlt? Doch überraschend findet Sofie in der kleinen Bäckerei viel mehr als nur eine Beschäftigung: die Weisheit eines einfachen Mannes, das Glück der kleinen Dinge und den Mut zur Veränderung.

Carsten Henn

Allein der Klappentext verrät schon, wie intensiv der Roman „Der Geschichtenbäcker“ von Carsten Henn ist. Ebenso wortgewaltig wie der „Buchspazierer“ erzählt hier der Autor. Seine sehr blumige Sprache gibt den Lesenden ein gemütliches Gefühl. Wer kurz mal eine Pause braucht, um durchzuatmen, ist hier genau richtig.

Carsten Henn „Der Geschichtenbäcker“

2022, Piper Verlag, ISBN 13-978-3-492-07134-5

Preis: gebundenes Buch 15 €, E-Book 11,99 €, Seitenzahl: 256 (abweichend vom Format) Jetzt bestellen (werblicher Link)

Carsten Henn

Carsten Sebastian Henn wurde 1973 in Köln geboren und lebt heute noch im Rheinland – mit zwei Kindern, drei Katzen und 12 Rebstöcken. Der WDR erklärte den mehrfach ausgezeichneten Autor zu „Deutschlands König des kulinarischen Krimis“. In vielen seiner Romane geht es um Mord, Wein und gutes Essen. Seine achtbändige Krimi-Reihe um den Ahrtaler Koch und Meisterdetektiv Julius Eichendorff liegt komplett in Hörbuch-Form vor, eingesprochen von Jürgen von der Lippe. In zwei Romanen („Tod &Trüffel“ sowie „Blut & Barolo“) folgt er den Abenteuern der beiden Vierbeiner Giacomo und Niccolo im Piemont. „Birne sucht Helene“ ist eine kulinarische Liebeskomödie, die zeigt, wie viele Hindernisse auf einen Mann warten, der sich ins Herz seiner großen Liebe kochen will.

Aber nicht nur durch seine literarischen Werke, sondern auch durch seine Sachbücher zum Thema Wein hat Carsten Sebastian Henn sich deutschlandweit einen Namen gemacht. Er ist zudem ständiger Mitarbeiter des internationalen Weinmagazins „Vinum“ und Redaktionsmitglied des „Gault Millau WeinGuide Deutschland“. 2009 gründete Carsten Sebastian Henn, der in Australien während seines Studiums auch Weinbauseminare belegte, die „Deutsche Wein-Entdeckungs-Gesellschaft“ und keltert seitdem gemeinsam mit den besten Winzern Deutschlands streng limitierte Spitzenweine.

Auch interessant

Kommentare