1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

Ein Wohnmobil für Millionäre

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ab April 2012 soll der „eleMMent“ zu haben sein – zu Preisen deutlich über einer Million Euro.
Ab April 2012 soll der „eleMMent“ zu haben sein – zu Preisen deutlich über einer Million Euro. © Autonews

Aus Österreich kommt ein neues Wohnmobil für Millionäre: Der Marchi „eleMMent“ ist eine fahrende Luxusherberge. Auf dem Dach gibt es sogar eine Terrasse. Mindestens 1,7 Millionen Euro kostet der 510 PS starke und zwölf Meter lange Zwanzigtonner.

Ab April 2012 soll der Marchi „eleMMent“ in drei Varianten angeboten werden: als mobiler Showroom, VIP-Shuttle oder in einer Wohnmobil-Ausführung namens „Palazzo“. Letztere fährt preislich voran. Dafür sollte man dank eines nicht näher beschriebenen 510-PS-Motors mit Automatikgetriebe halbwegs im Verkehr mitschwimmen können.

Die eigenwillig gestaltete Frontpartie, die von einer Pkw-ähnlichen Frontschürze und einem nach oben versetzten Fahrerhaus im Froschschaugen-Look dominiert wird, verspricht eine bessere Aerodynamik als jene der unter den Nutzfahrzeugen dominierenden Frontlenker mit dem cW-Wert einer Schrankwand.

Das Design hat Marchi Mobile bei dem weltbekannten Designer Luigi Colani lizenziert. Hervorstechendes und praktisches Detail der „Palazzo“-Version: zusätzlich zu der nutzbaren Innenfläche von 30 Quadratmetern steht eine 20 Quadratmeter große Dachterrasse zur Verfügung.

Grundsätzlich wird der Innenraum ganz nach den Wünschen der Kunden gestaltet. Und das ist auch gut so. Erste Bilder zeigen im Innenraum eine Mischung aus Barock und Moderne, die durchaus gewöhnungsbedürftig ist. Auch für den Fahrerarbeitsplatz stehen verschiedene Varianten zur Wahl, darunter ein Formel-1-artiges Cockpit oder ein Steuerstand wie in einer Yacht.

Die Basisversion ist ein mobiler Showroom (1,3 Millionen Euro), die Ausführung als VIP-Shuttle schlägt mit 1,7 Millionen Euro zu Buche und die Spitze bildet die Wohnmobil-Ausführung „Palazzo“, die ab 2,17 Millionen Euro zu haben ist. Die Preise verstehen sich übrigens ohne Mehrwertsteuer. (Autonews)

Auch interessant

Kommentare