1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

Umfrage – So sündigen die deutschen Autofahrer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Telefonieren und Rasen gehören zum Auto-Alltag. Eine forsa-Umfrage hat ermittelt, was die häufigsten Verkehrssünden der Deutschen sind.
Telefonieren und Rasen gehören zum Auto-Alltag. Eine forsa-Umfrage hat ermittelt, was die häufigsten Verkehrssünden der Deutschen sind. © dpa

Hand aufs Herz: Telefonieren Sie auch manchmal am Steuer, oder schreiben während der Fahrt eine SMS? Dann sind Sie nicht allein. Eine forsa-Umfrage hat ermittelt, was die häufigsten Verkehrssünden der deutschen Autofahrer sind.

Von René Kohlenberg

Im Auftrag von CosmosDirekt hat das Meinungsforschungsinstitut forsa deutsche Autofahrer zu ihrem Verhalten am Steuer befragt.

Intensive Gespräche mit Beifahrern, CDs wechseln, schreiende Kinder auf dem Rücksitz beruhigen oder einfach nur den eigenen Gedanken nachhängen - jeder Autofahrer hat schon Situationen erlebt, in denen er nicht bei der Sache war. Mit der massenhaften Verbreitung von Handys und Smartphones haben Fahrfehler und Unzulänglichkeiten durch Ablenkung jedoch eine neue Dimension erreicht.

Der ADAC schätzt, dass bei jedem zehnten Verkehrsunfall Unachtsamkeit eine entscheidende Rolle spielt. Damit bewegt sich die Unfallursache „Ablenkung“ bei Unfällen mit Getöteten in der gleichen Größenordnung wie „Alkohol am Steuer“.

Laut ADAC fühlen sich viele Autofahrer am Steuer so sicher, dass sie meinen, sich anderen Tätigkeiten zuwenden zu können. Zudem gilt Telefonieren oder gar SMS-Schreiben beim Autofahren als nicht besonders gefährlich. Das Fahren selbst wird dabei mehr und mehr zur Nebensache.

ADAC Vizepräsident für Verkehr Ulrich Klaus Becker: „Immer wieder kann man erleben, dass Autofahrer Schlangenlinien fahren und sich offenbar für alles interessieren – nur nicht für den sicheren Umgang mit dem Fahrzeug. Sie sind damit eine Gefahr für sich selbst, aber vor allem auch für andere. Zum eigenen Schutz sollte man jederzeit damit rechnen, dass andere nicht aufmerksam sind.“ Viele Autofahrer telefonieren auch ohne Freisprechanlage

häufigmanchmalseltennie
Insgesamt2%5%21%71%
18- bis 29-Jährige5%8%26%61%
30- bis 44-Jährige4%11%27%58%
45- bis 59-Jährige2%3%24%71%
60 Jahre und älter0%2%11%87%
Männer3%7%21%70%
Frauen2%4%22%72%

Auch interessant

Kommentare