Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

YouTuber Tesla Raj fährt mit seinem weißen Tesla Model 3 durch die Lombard Street.
+
Im zweiten Testlauf innerhalb von zwei Monaten schafft der neue FSD-Autopilot die kurvigste Strecke der Welt deutlich besser.

Kurvenkurs in San Francisco

Tesla Autopilot noch mal auf kurvigster Straße der Welt: Lernt das System tatsächlich, wenn ...?

  • Christian Schulz
    VonChristian Schulz
    schließen

Beim zweiten Test auf San Franciscos berühmter Lombard Street kommt Teslas neuer Autopilot mit der kurvigsten Straße der Welt deutlich besser zurecht – wie ein Video zeigt.

San Francisco (USA) – Die seit einiger Zeit laufenden Beta-Tests für Teslas* neuen Autopilot sollen dem E-Auto-Hersteller Erkenntnisse über die erweiterten Funktionen der Software für das autonome Fahren liefern. Es handelt sich dabei um die bislang wohl bedeutendste Weiterentwicklung der Autopilot-Technologie von Tesla. Allerdings baut das US-Unternehmen von Elon Musk vor: Bislang wurden nur ausgesuchte Tesla-Fahrer eingeladen, die Beta-Version des neuen Tesla Autopiloten zu testen – dies soll das Unfallrisiko möglichst gering halten.

Tesla-Fahrer Raj aus dem bei San Francisco gelegenen Newark, der den YouTube-Kanal „Tesla Raj“ betreibt, will es offenbar genau wissen – und wagt sich deshalb an ganz besondere Tests. Der YouTuber, der zu den ausgewählten Beta-Testern gehört, suchte sich dafür zum zweiten Mal eine enorm populäre Teststrecke aus – beim ersten Mal scheiterte der Autopilot seines Tesla Model 3 an den Serpentinen noch kläglich. Inzwischen hat Tesla die FSD-Software jedoch laut des YouTubers bereits fünfmal aktualisiert. Grund genug für „Tesla Raj“, den neuen Autopilot erneut auf der berühmteste Kurvenstrecke der Welt auszutesten. Diesmal meisterte das Selbstfahr-System den Kurs, wie im Video zu sehen ist. Alles zum zweiten Test des Tesla-Autopiloten auf der kurvenreichen Lombard Street in San Francisco lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare