+
Spuren von Silvesterfeuerwerk lassen sich mit einer guten Politur meist rückstandslos vom Autolack entfernen.

Tipp für Silvester

Mit Politur gegen Feuerwerkspuren im Autolack

Zu Silvester kann es passieren, dass Böller und Raketen das eigene Auto streifen. Schwarz-braune Verfärbungen im Lack sind die Folge. Aber keine Panik. Mit etwas Politur lässt sich das Problem beheben.

Feuerwerkstreffer am Auto sind nach der Silvesternacht in der Regel an schwarz-braunen Verfärbungen im Lack zu erkennen. Dabei handele es sich meist um Schmauchspuren, die man leicht entfernen kann, erklärt der Tüv Süd.

Am besten gehe das mit einer guten Lackpolitur. Von Verdünnern, scharfen Reinigungsmitteln oder anderen Werkzeugen raten die Experten dagegen ab: Sie könnten bleibenden Schaden am Lack verursachen. Verschwinden die Spuren nach der Politur nicht, kann noch ein Besuch im Lackierbetrieb helfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion