1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

Peugeot stoppt Werbung mit Vater, der Kinder im Auto vergisst

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nach dem Tod zweier Kinder in geparkten Autos hat der französische Autohersteller Peugeot eine Werbekampagne gestoppt, die in einem Auto vergessene Kinder zeigt.

Paris (dpa) - Nach dem Tod zweier Kinder in geparkten Autos hat der französische Autohersteller Peugeot eine Werbekampagne gestoppt, die in einem Auto vergessene Kinder zeigt. "In Anbetracht der jüngsten Ereignisse schien uns diese Werbung zu heikel", sagte eine Sprecherin von PSA Peugeot Citroën am Montag in Paris.

Die Werbung zeigt einen Vater, der so begeistert von seinem Peugeot 207 ist, dass er vergisst, seine Kinder in der Schule abzusetzen. Sie sei bereits im Fernsehen gelaufen, werde nun aber eingestellt, sagte die Sprecherin. Seit Anfang des Monats waren in Frankreich in zwei Fällen Kleinkinder ums Leben gekommen, weil ihre Väter sie auf der Rückbank des in der Sonne geparkten Autos vergessen hatten.

Auch interessant

Kommentare