+
2020 will Opel den überarbeiteten Insignia zu den Kunden bringen. Foto: Opel Automobile GmbH/dpa-tmn

Premiere 2020

Opel Insignia kommt mit frischem Design und neuem Licht

Opel spendiert der zweiten Insignia-Generation im Frühjahr eine Auffrischung. Was kommt neu an der Mittelklasse aus Rüsselsheim?

Rüsselsheim (dpa/tmn) - Der Opel Insignia zeigt sich im Frühjahr in einem neuen Licht: Die Hessen überarbeiten ihr Flaggschiff und bringen Limousine und Kombi mit aktualisiertem Design und neuer Scheinwerfer-Technologie an den Start.

Premiere feiert das Facelift dem Hersteller zufolge im Januar auf dem Autosalon in Brüssel. Wann danach der Verkauf genau startet und wie sich die Preise verändern, teilte Opel noch nicht mit.

Es werde (mehr) Licht

Zu erkennen ist die Überarbeitung vor allem an den neuen Scheinwerfern, die nicht nur schlanker sind, sondern auch heller und schlauer. Laut Opel kommt zum ersten Mal in dieser Klasse im Insignia eine LED-Pixeltechnologie zum Einsatz, bei der jeder Lichtkegel von 84 LED-Elementen komponiert und entsprechend fein gesteuert wird. So könne die Ausleuchtung noch besser an die Verkehrssituation angepasst und die Sicht verbessert werden, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden, teilte der Hersteller mit.

Auch die Motoren sollen sparsamer werden

Aber im neuen Insignia soll man nicht nur nach vorne besser sehen. Eine neue Rückfahrkamera samt eines radarbasierten Assistenzsystems soll zudem die Rücksicht verbessern.

Neben solchen software-basierten Verbesserungen verspricht Opel neue Hardware und stellt sparsamere Motoren in Aussicht, machte aber zu Details noch keine Angaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion