+
Der mit Erdgas betriebene Eco-Up von VW ist laut ADAC der günstigste Öko-Kleinwagen.

ADAC-Liste

Öko-Autos mit den geringsten Kosten

Es gibt Öko-Autos, die umweltschonend fahren, und es gibt andere Fahrzeuge, die günstig in Anschaffung und Betrieb sind. Doch welche Modelle bleiben übrig, wenn beide Kriterien erfüllt sein sollen? Der ADAC gibt eine Antwort.

Eine aktuelle Auswertung des ADAC soll Autofahrern Orientierung geben, die Umwelt und Geldbeutel gleichermaßen schonen wollen. Berechnungsgrundlagen der Auswertung sind der ADAC EcoTest und die ADAC Autokostenberechnung.

Im Ranking findet sich eine bunte Mischung von Antriebsarten, neben Gas- und Hybrid-Motoren überraschen vor allem herkömmliche Pkw mit besonders guten Ergebnissen. So schlägt der Benziner Seat Leon 1.4 TSI etwa den Toyota Prius Hybrid, wenn „Umweltfreundlichkeit“ und „Gesamtkosten“ kombiniert werden.

Die Günstigsten und Saubersten ihrer Klasse

In den jeweiligen Klassen hat der Automobilclub die drei günstigsten (in Erwerb und Unterhalt) und gleichzeitig saubersten Fahrzeuge aufgeführt, die seit der Verschärfung des ADAC Eco-Tests vor einem Jahr getestet wurden.

Der ADAC prüft die Serienfahrzeuge mit eigenen Messungen und geht nach eigener Aussage in praxisnahen Abgastests deutlich über die bestehende Gesetzgebung hinaus. Der Eco-Test soll erstmals eine direkte Vergleichbarkeit serienmäßiger Elektromobile mit Gas, Benzin- und Dieselfahrzeugen ermöglichen. (dmn, ADAC)

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen die kostengünstigsten Öko-Autos laut Auswertung des ADAC.

#gallery

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion