1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

Neuer Twingo ähnelt Fiat 500

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die dritte Auflage des Renault Twingo feiert ihre Premiere auf dem Genfer Salon (Publikumstage: 6. bis 16. März) und kommt im Herbst in den Handel.
Die dritte Auflage des Renault Twingo feiert ihre Premiere auf dem Genfer Salon (Publikumstage: 6. bis 16. März) und kommt im Herbst in den Handel. © Hersteller

Renault bereitet für den Twingo den Generationswechsel vor. Die dritte Auflage des Kleinwagens feiert ihre Premiere auf dem Genfer Salon (Publikumstage: 6. bis 16. März) und kommt im Herbst in den Handel.

Exakte Preise nannte Renault noch nicht, der Twingo soll aber weiterhin bei unter 10.000 Euro beginnen, bestätigte ein Firmensprecher. Für die Neuauflage krempeln die Franzosen die Konstruktion komplett um: Weil der Twingo in Kooperation mit Daimler entsteht und dort die Basis für den nächsten Smart bildet, wandert der Motor ins Heck und der Antrieb an die Hinterachse. Das sorgt nicht nur für einen geringen Wendekreis von angeblich unter neun Metern, sondern auch für viel Platz im Innenraum.

Kürzer, aber mit mehr Platz

Obwohl mit seinen rund 3,60 Metern etwas kürzer als bisher, soll der Twingo trotzdem mehr Raum bieten, heißt es in Unternehmenskreisen. Dabei helfen der um gut zehn Zentimeter gestreckte Radstand sowie die hinteren Türen, die erstmals beim Twingo angeboten werden.

Dreizylinder unterm Kofferraum

Dafür muss die verschiebbare Rückbank dem Heckmotor weichen. Unter dem Kofferraumboden werden zunächst zwei unterschiedliche Dreizylinder montiert. Offizielle Daten dazu gibt es noch nicht. Aber in Unternehmenskreisen spricht man von weniger als einem Liter Hubraum und Leistungen zwischen 70 PS und 90 PS. (dmn, dpa)

Lesen Sie hier mehr zu den Neuheiten des Genfer Salons 2014.

Auch interessant

Kommentare