1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

Neuer TSI-Motor

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sprit sparen mit kleinen Hubräumen heißt weiterhin die Devise der Ottomotoren bei VW. Mitte Juli kommt daher ein 122 PS starker 1,4-Liter-TSI-Motor für den

Sprit sparen mit kleinen Hubräumen heißt weiterhin die Devise der Ottomotoren bei VW. Mitte Juli kommt daher ein 122 PS starker 1,4-Liter-TSI-Motor für den kompakten Golf auf den Markt.

Das Aggregat verfügt über Direkteinspritzung sowie Turboaufladung und soll den vorerst noch parallel erhältlichen 1,6-Liter-Benziner mit 115 PS ersetzen. Anders als die beiden bereits im vergangenen Jahr vorgestellten 140 und 170 PS starken TSI-Motoren, verzichtet der bislang schwächste Vertreter des Wolfsburger Sparprogramms auf zusätzliche Kompressorunterstützung.

Der fehlende Lader macht sich im unteren Drehzahlbereich deutlich bemerkbar, im Vergleich zum bisher in dieser Leistungsklasse angebotenen 1,6-Liter-FSI-Motor ist der Neue jedoch ein Muster an Durchzug und Sparsamkeit. 200 Newtonmeter Drehmoment liefern beständige Kraft und die angegebenen 6,3 Litern Durchschnittsverbrauch können sich ebenfalls sehen lassen. Um auf diesen Wert zu kommen, muss mittels des serienmäßigen Sechsganggetriebes allerdings recht früh geschaltet werden. Zum Vergleich: Den Verbrauch des ähnlich starken 1,6-Liter-FSI-Motor gibt VW mit 6,7 Litern Litern an.

Der neue TSI wird nicht allein dem Golf vorbehalten bleiben. In der zweiten Jahreshälfte werden auch der Golf Plus und der Golf Variant mit dieser Motorisierung angeboten. Um den Jahreswechsel soll dann auch der Passat den sparsamen Antrieb erhalten. Nur für den Touran, der vor allem mit Dieselmotoren nachgefragt wird, ist das neue Aggregat zunächst nicht vorgesehen.

Auch wenn der TSI mit 122 PS nicht ganz den Fahrspaß seiner beiden leistungsstärkeren Brüder vermittelt, so zeigt er sich doch als durchzugsstarkes und sparsames Aggregat. Ganz nebenbei verbessert Volkswagen mit dem neuen Motor zudem die Verbrauchsbilanz seiner Flotte und schafft mehr und mehr attraktive Alternativen zu seinen erfolgreichen Dieselmotoren.

1,4-Liter-Benzinmotor mit Direkteinspritzung und Turboaufladung, 122 PS, maximales Drehmoment: 200 Newtonmeter zwischen 1 500 und 3 500 U/min, Höchstgeschwindigkeit: 197 km/h, 0-100 km/h: 9,4 s,Durchschnittsverbrauch je 100 Kilometer: 6,3 Liter Superbenzin, CO2-Ausstoß: 149 g/km, Preis: ab 18.975 Euro.

Quelle: T-Online Auto,mid

Auch interessant

Kommentare