1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

Neuer Stoff macht Motoren effizienter

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nur etwa 25 Prozent der Energie eines Benzinmotors werden auch tatsächlich in Bewegung umgesetzt. 60 Prozent gehen durch Wärme verloren.
Nur etwa 25 Prozent der Energie eines Benzinmotors werden auch tatsächlich in Bewegung umgesetzt. 60 Prozent gehen durch Wärme verloren. © dpa

Forscher der Ohio State University in den USA haben ein Material entwickelt, das doppelt so effektiv wie alle bisherigen Stoffe Wärme in Elektrizität umwandeln kann.

Düsseldorf - Die Umwandlung von Wärme in Elektrizität lässt Verbrennungsmotoren in Automobilen effizienter arbeiten. Forscher der Ohio State University in den USA haben ein Material entwickelt, das doppelt so effektiv wie alle bisherigen Stoffe Wärme in Elektrizität umwandeln kann.

Dabei handelt es sich um ein mit Thallium kombiniertes Blei-Tellurid. Nur etwa 25 Prozent der Energie eines Benzinmotors werden auch tatsächlich in Bewegung umgesetzt. 60 Prozent gehen durch Wärme verloren.

Ein thermoaktiver Stoff, wie ihn die Wissenschaftler entwickelt haben, kann diese Hitze auffangen und mit Hilfe von angeregten Elektronenbewegungen direkt in Strom umwandeln. Das steigert die Energieausbeute des Motors.

Mit Hilfe der Nanotechnologie wollen die Forscher in den kommenden Jahren die Effizienz thermoelektrischer Materialien noch einmal verdoppeln, berichtet die Fachzeitschrift "Science". Das kann die Effektivität von Motoren weiter erhöhen.

Auch interessant

Kommentare