1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

Der C5 im neuen Gewand

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Hersteller

Citroën stellt die nächste Generation seines Mittelklassemodells C5 vor. Im Frühjahr 2008 wird das neue Modell zunächst als Limousine, dann als Kombi auf den deutschen Markt kommen.

Citroën stellt die nächste Generation seines Mittelklassemodells C5 vor. Im Frühjahr 2008 wird das neue Modell zunächst als Limousine, dann als Kombi auf den deutschen Markt kommen. Das Design des neuen C5 orientiert sich an der Studie C5 Airscape, die auf der IAA vorgestellt wurde.

Mit stattlichen Proportionen tritt der neue Franzose an, aber ohne große Überraschungen, wenn man die Studie C5 Airscape kennt: An der Front findet sich einerseits der elegant in den Kühlerschlitz integrierte, verchromte Doppelwinkel. Andererseits aber auch zwei etwas zu groß geratene Scheinwerfer, die weit nach oben gezogen wurden. Ein gewaltiger Lufteinlass liegt unterhalb des Stoßfängers und wird von zwei Nebelscheinwerfern flankiert.

In der Seitenlinie dann doch so etwas wie Verwunderung: Die 4,78 Meter lange Limousine ist der erste Citroën dieser Klasse mit einem ausgeprägten Stufenheck. Daran haben die Designer große Rückleuchten mit LED-Technik angebracht. Für Eigenständigkeit sorgt die konkave Heckscheibe, die laut Citroën auch für einen ausreichend großen Kofferraumdeckel trotz einer coupéartig abfallenden Dachlinie sorgen soll.

Der neue C5 ist auch der erste Citroën dieser Kategorie, der nicht ausschließlich mit einer hydropneumatischen Federung erhältlich sein wird. Je nach Version kommt statt der Hydractive 3 Plus eine konventionelle Stahlfederung zum Einsatz, wobei stets dieselben aufwändigen Mehrlenker-Radaufhängungen verwendet werden. Beide Fahrwerke sollen eine französisch-komfortable Abstimmung mit zugleich hoher Fahrsicherheit bieten. Auch der 4,83 Meter lange Kombi wird mit beiden Fahrwerken angeboten. Sein Design entspricht bis auf die Heckpartie dem Stil der Limousine. Vom Kombi verspricht sich Citroën viel, denn auf den Vorgänger entfielen in Deutschland mehr als die Hälfte der C5-Verkäufe.

Der Innenraum verspricht bei einem Radstand von 2,82 Metern viel Platz. Das in Höhe und Weite verstellbare Lenkrad ist Citroën-typisch mit feststehender Nabe ausgestattet, auf dem die wichtigsten Bedienelemente zusammengefasst wurden. Die Instrumente im Cockpit des C5 verbinden ein klassisches Rundanzeigen-Layout mit digitalen Displays und ringförmigen Zeigern, die von außen über die Skalen laufen. Ein wichtiges Anliegen war den Entwicklern ein weitgehend geräuschisolierter Innenraum.

Drei Benzinmotoren von 125 bis 211 PS und vier Dieselmotoren mit serienmäßigem FAP-Partikelfilter von 109 bis 204 PS stehen zur Auswahl. Zur Sicherheitsausstattung gehören unter anderem elektronischer Bremskraftverstärker, Notbremsassistent, ABS und ESP, Sicherheitspedalerie und bis zu neun Airbags (sieben serienmäßig und zwei als Wunschausstattung). Ebenso sind bis zu drei Isofix-Kindersitzbefestigungen verfügbar.

Quelle: T-Online Auto

Auch interessant

Kommentare