+
Mit Accessoires von AMG: Das Sondermodell Mercedes CLA Edition 1 ist auf Sportwagen getrimmt.

Genfer Salon 2013

Neue Varianten des Mercedes CLA

Mercedes hat beim Genfer Salon bekanntgegeben, dass der CLA in weiteren Motor- und Karosserievarianten kommen sollen. In Genf feiert die coupé-artige Kompaktlimousine ihre Publikumspremiere nach der Enthüllung in Detroit.

Mercedes bereitet weitere Varianten des CLA vor. Das hat der Hersteller auf dem Genfer Salon (noch bis 17. März) bekanntgegeben. So soll es die kleine Limousine mit der coupé-haften Silhouette im Stil des größeren CLS noch in diesem Jahr auch als CLA 45 AMG mit einem 265 kW/360 PS starken Vierzylinder-Turbo und Allradantrieb geben.

Diese 4Matic-Technik will der Hersteller dann auch für einige schwächere Motorvarianten anbieten. Außerdem gibt es nach Informationen aus Unternehmenskreisen Planungen für einen CLA Shooting Brake, der 2014 kommen könnte.

Zunächst nur fünf Motoren

Der neue Mercedes CLA steht ab dem 13. April zum Mindestpreis von 28.977 Euro beim Händler. Kunden können beim 4,63 Meter langen Viertürer zunächst unter drei Benzinern und zwei Dieseln wählen, die erstmals in einer Mercedes-Limousine die Vorderachse antreiben.

Allesamt als Direkteinspritzer konzipiert und mit Start-Stopp-Automatik ausgestattet, decken sie bei 1,6 bis 2,2 Litern Hubraum eine Leistungsspanne von 122 PS bis 211 PS ab. Der schnellste CLA erreicht 240 km/h. Die Verbrauchswerte liegen zwischen 4,1 Litern Diesel und 6,1 Litern Benzin. Das entspricht CO2-Emissionen von 109 bis 144 g/km.

Das Fahrwerk des CLA ermöglicht zwei Abstimmungen: eine Komfortvariante ab Werk oder optional ein Sportfahrwerk mit einer Tieferlegung von bis zu 20 Millimetern. Alle CLA haben eine elektromechanische Direktlenkung, bei der das ESP-Steuergerät verschiedene Assistenzfunktionen auslösen kann, etwa Gegenlenken bei Übersteuern. (dpa, dmn)

#gallery

Sehen Sie hier alle Neuheiten des Genfer Salons.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion