Wer nicht ins Schwitzen kommen möchte, nutzt auf dem Weg zur Arbeit die volle Motorunterstützung des Pedelecs. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn
+
Wer nicht ins Schwitzen kommen möchte, nutzt auf dem Weg zur Arbeit die volle Motorunterstützung des Pedelecs. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn

Training

Motorkraft des Pedelec beim Arbeitsweg gezielt nutzen

Auf dem Weg zur Arbeit aktiv sein: Das klingt super. Rinnt aber der Schweiß, kann die Zeit im Büro unangenehm werden. Ein Pedelec bietet da aus Sicht eines Verkehrsclubs gewisse Vorteile.

Berlin (dpa/tmn) - Mit einem Pedelec lässt sich der Weg zur Arbeit und zurück nach Hause gezielt zum Training nutzen. Auf dem Hinweg rät der Verkehrsclub Deutschland (VCD) aber, mit höherer Motorunterstützung zu fahren.

Hintergedanke: So braucht man weniger Kraft und kommt dadurch nicht so stark ins Schwitzen. Viele Menschen können am Arbeitsplatz nicht duschen und dürften eine entspannte Hinfahrt bevorzugen.

Auf dem Heimweg können sie die Motorunterstützung dagegen herunterfahren, um ihren Körper mehr zu beanspruchen, schlagen die Experten vor. Wer das Training mit dem Pedelec etwas strukturierter angehen möchte, dem liefert der VCD in einer neuen Broschüre Tipps und konkrete Trainingspläne für verschiedene Ansprüche.

VCD: Broschüre zum Fitbleiben auf dem Pedelec (PDF)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare