Pedelec-Akkus

Für längere Lebensdauer kühl lagern

Akkus von Pedelecs sollten bei längeren Fahrpausen im Winter vollständig aufgeladen und kühl gelagert werden. Das gelte für alle gängigen Akku-Typen der Fahrräder mit Elektromotor-Unterstützung.

Bremen. Akkus von Pedelecs sollten bei längeren Fahrpausen zum Beispiel im Winter vollständig aufgeladen und kühl gelagert werden. Das gelte für alle gängigen Akku-Typen der Fahrräder mit Elektromotor-Unterstützung.

Auf diese Weise verlängere sich die Lebensdauer der Stromspeicher, erläutert der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in Bremen. Bleiben Akkus längere Zeit vollständig entladen, gingen sie schneller kaputt. Da sich Akkus mit der Zeit selbst entladen, müssen sie etwa alle zwei Monate aufgeladen werden.

Wer nach längerer Pause mit dem Rad wieder durchstartet, sollte die Pedelec-Akkus laut ADFC vorher noch einmal vollständig aufladen. Dabei gilt für Nickel-Cadmium- und Nickel-Metallhydrid-Akkus: erst entladen, dann aufladen. Moderne Lithium-Ionen-Akkus haben hingegen keinen Memory-Effekt und müssen nicht zuvor entladen werden. (dpa/tmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare