1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

Golf soll mit Hybridtechnik kommen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© VW

Die aktuelle Kohlendioxid- und Feinstaub-Diskussion zeigt Wirkung: Jetzt will sich auch Volkswagen verstärkt um spritsparende Antriebe kümmern. Bald soll auch der VW Golf einen Hybridantrieb bekommen. Fotostrecke: CO2-Ausstoß deutscher Massenmodelle

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn sagte am Mittwoch, dass zur Zukunftssicherung und zur Minderung des Kohlendioxid-Ausstoßes auch neue Antriebstechnologien notwendig seien. Daher sei nicht nur ein großer Hybrid für Touareg und Audi Q7 in der Planung, sondern auch ein kleinerer für Fahrzeuge in der Klasse des Golf.

Winterkorn hob die besondere Bedeutung des Golf hervor: "Ein Fahrzeug liegt mir seit vielen Jahren besonders am Herzen. Ein Modell, das in diesem Jahr ein phantastisches Jubiläum feiern wird: 25 Millionen Golf. Er ist und bleibt das Herzstück von Volkswagen."

Rasche Kehrtwende

Bis vor kurzem hatten sich die Wolfsburger noch gegen den Einsatz eines Hybridantriebes in der Golfklasse gewehrt. Die Chancen für einen baldigen Serieneinsatz seien "rapide" gesunken, hieß es noch vor wenigen Wochen. Winterkorn stufte damals die zu erwartenden Absatzzahlen für einen Hybrid-Touran als bei weitem zu niedrig ein. Auch bei der Golf-Limousine und dem darauf basierenden VW Jetta rechne sich der Antrieb nicht.

Mit der Ankündigung reagiert Volkswagen auf den EU-Vorstoß, bis 2012 den Kohlendioxidausstoß auf maximal 130 Gramm pro Kilometer zu senken: Aktuell bleiben nur sehr wenige Golf-Motorisierungen unterhalb dieser Grenze. Bei der als umweltfreundlich geltenden Hybridtechnik werden Benzin- und Elektromotoren miteinander kombiniert. Parallel zur Hybridtechnik setzt VW mit dem Polo BlueMotion und bald dem Passat BlueMotion auf andere verbrauchsärmere Techniken.

Quelle: T-Online Auto / Auto-Reporter.Net, mid

Auch interessant

Kommentare