1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

Gesamte Modellpalette erneuern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Chevrolet will bis zum Jahr 2011 seine gesamte Produktpalette erneuern. Den Anfang wurde bereits mit der kompakten Stufenheck-Limousine Cruze gemacht.

Rüsselsheim. Chevrolet will bis zum Jahr 2011 seine gesamte Produktpalette erneuern. Das teilte der US-Hersteller in Rüsselsheim mit. Den Anfang habe man bereits mit der kompakten Stufenheck-Limousine Cruze gemacht.

Für sie soll im Frühjahr ein zweiter Diesel mit 92 kW/125 PS und eine sechsstufige Automatik nachgereicht werden. Ihr soll ebenfalls im Frühjahr der Kleinwagen Spark folgen, der den Matiz ablöst und gegen Fahrzeuge wie Citroën C1 oder Fiat Panda positioniert wird. Außerdem wollen die Amerikaner im Januar auf der Motor Show in Detroit den neuen Aveo zeigen, mit dem in Europa ab 2011 zu rechnen ist.

Auf dem Pariser Autosalon im Herbst 2010 will Chevrolet dann die Serienfassung der Großraumlimousine Orlando vorstellen, die Fahrzeugen wie dem Opel Zafira oder Chrysler Voyager Konkurrenz machen soll. Außerdem gibt es eine Modellpflege für den Geländewagen Captiva. Beide Fahrzeuge kommen aber erst 2011 zu den Händlern. Bis dann ist auch der Sportwagen Camaro startklar, der vor dem Export nach Europa überarbeitet und aufgewertet werden soll. Als letztes Modell müsste dann noch der Lacetti von einem Cruze mit Fließheck ersetzt werden, wenn die Amerikaner ihre Vorgaben erfüllen wollen. (dpa/tmn)

Auch interessant

Kommentare