Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Studioaufnahme eines Electric Brands eBussy von schräg vorn
+
Der elektrisch angetriebene eBussy kann mit mehreren Aufbauten kombiniert werden.

Modulares Konzept

eBussy: Der „Bulli“ von Electric Brands hat nur 20 PS, aber DIESES Drehmoment

  • Jan Schmidt
    VonJan Schmidt
    schließen

Heute Pick-up, morgen Kühlwagen und am Wochenende Wohnmobil: Der elektrische Kleinbus kann äußert variabel genutzt werden. Auch sonst gibt sich der eBussy sehr flexibel.

Die deutsche Firma Electric Brands will 2021 mit dem eBussy ein elektrisches Nutzfahrzeug der Leichtbauklasse L7e in Deutschland auf den Markt bringen. Der kleine Stromer, den es auch als Personenbus oder Camper geben soll, vereint modernes Design mit Retro-Zitaten, die entfernt an den ersten VW*-Bus (auch Bulli genannt) oder Ford* Transit erinnern.

Für den Vortrieb sorgen Radnaben-Motoren mit insgesamt nur 15 kW/20 PS, dafür jedoch mit einem maximalen Drehmoment von 1000 Newtonmetern. Dieser Allradantrieb beschleunigt den eBussy auf maximal 90 km/h. Das Leergewicht liegt je nach Aufbau zwischen 450 und 600 Kilogramm. Wie in der L7e-Klasse üblich, empfiehlt sich damit auch dieser kleine Stromer vornehmlich für den urbanen Einsatz. Mehr zum eBussy von Electric Brands lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare