Vom 1. Februar an müssen Verkehrssünder tiefer in die Tasche greifen, dann tritt der neue Bußgeldkatalog in Kraft.
+
Vom 1. Februar an müssen Verkehrssünder tiefer in die Tasche greifen, dann tritt der neue Bußgeldkatalog in Kraft.

Neuer Bußgeldkatalog

Drängeln und Rasen wird teurer

Für Autofahrer ist der 1. Februar ein wichtiges Datum. Dann tritt der neue Bußgeldkatalog in Kraft, der rücksichtsloses Verhalten im Straßenverkehr strenger als bisher ahndet.

Berlin. Für Autofahrer ist der 1. Februar ein wichtiges Datum. Dann tritt der neue Bußgeldkatalog in Kraft, der rücksichtsloses Verhalten im Straßenverkehr strenger als bisher ahndet. Rasen und Drängeln wird erheblich teurer:

Eine Übersicht (Angaben in Euro):
Verkehrsverstoß              bisheriges Bußgeld       Bußgeld ab 01.02.
- unangepasste Geschwindigkeit                        50                       100
- Verstoß gg. Rechtsfahrgebot                       40                        80
- Fehlverhalten auf Autobahnen (z.B. Wenden, Rückwärtsfahren)     40 - 150                  70 - 200
- zu geringer Abstand (je nach Tempo und Abstand)        40 - 250 75 - 400
- Tempolimit missachtet
innerorts                          50 - 425                  80 - 760
außerorts                          40 - 375                  70 - 600
- Fehlverhalten an Fußgängerüberwegen                    50                        80
- Fehlverhalt. an Bahnübergängen     50 - 450                  80 - 700
- gefährliches Überholmanöver        40 - 125                  80 - 250
- Vorfahrt missachtet                   50                       100
- Drogen und Alkohol am Steuer
erster Verstoß                       250                       500
zweiter Verstoß                      500                      1000
dritter Verstoß                      750                      1500
- Null-Promille-Regel für Fahranfänger nicht eingehalten          125                       250
- Rote Ampel missachtet              50 - 200                  90 - 360
- Durchführung illegaler Kfz-Rennen
Veranstalter                         200                       500
Teilnehmer                           150                       400
- Fahren mit nicht verkehrssicheren Kfz                       50 - 150                  80 - 270
- Lkw-Sonntagsfahrverbot nicht eingehalten
Fahrer                                40                        75
Halter                               200                       380

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare