+
Oben: Toyota GT86 / unten: Subaru BRZ

Große Ähnlichkeit

Diese Autos sind Zwillinge

Es gibt Auto-Modelle, die sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Oft ist das kein Zufall, denn hinter vielen Modellen stecken die selben Hersteller. Zahlreiche Autobauer kooperieren mit der Konkurrenz. Sehen Sie hier die Zwillinge der Autowelt.

Diese beiden Flitzer sehen sich sehr ähnlich. Ist das Zufall? Nein, denn der GT86 ist das Resultat der Zusammenarbeit von Toyota und Fuji Heavy Industries, wozu auch Subaru gehört. So stammen beispielsweise das Design und die Einspritzanlage beider Fahrzeuge von Toyota. Als Antrieb dienen dem BRZ und dem GT86 jeweils ein Zweiliter-Vierzylinder-Boxer von Subaru mit 200 PS.

Sie kamen auf der selben Geburtsstation zur Welt: VW Up, Seat Mii und Skoda Citigo basieren alle auf derselben Bodengruppe und sind Mitglieder der New Small Family der VW AG. Alle Fahrzeug-Modelle werden seit Ende 2011 im slowakischen Skoda-Werk in Bratislava hergestellt.

Auch wenn es kleine Unterschiede im Design gibt, technisch sind der Citroën Berlingo und der Peugeot Partner identisch. Die französischen Hochdachkombis basieren auf derselben Plattform, auf der auch der Citroën C4 und der Peugeot 308 aufgebaut sind.

Wie schon die vorherige Generation der drei Kleinstwagen wurden auch die aktuellen Modelle 108, C1 und Aygo gemeinsam von PSA und Toyota entwickelt. Die drei kleinen Lifestyle-Flitzer teilen sich deshalb viele Bauteile, auch wenn es auf den ersten Blick große Unterschiede in der optischen Gestaltung gibt. Seit Mitte 2014 ist das bunte Trio in der aktuellen Form auf dem Markt.

Der Papa ist ein Panda: Ford Ka und Fiat 500 wurden beide auf Basis des Fiat Panda entwickelt. Trotz identischer Plattform weist der Ka starke stilistische Unterschiede zum 500 auf. So gestaltet Ford die Außenhaut des Ka nach den Kinetic-Design-Vorgaben mit Anleihen an Mondeo, Focus oder Fiesta. Der 500 setzt dagegen auf den typischen Retro-Look.

Zwei Kinder aus der Nissan-Renault-Ehe. Im März 2015 zeigte Renault auf dem Genfer Autosalon den Kadjar. Das Kompakt-SUV baut zu großen Teilen auf dem bereits seit Februar 2014 erhältlichen Nissan Qashqai auf. Die Kooperation beruht auf einem Jahr 1999 geschlossenen Bündnis zwischen Nissan und Renault.

Hyundai und Kia gehören der Hyundai Kia Automotive Group an, die Teil des Unternehmenskonglomerats Hyundai Group ist. Kein Wunder, dass sich i30 und Cee`d die Bodengruppe teilen. Auch die Motoren überschneiden sich teilweise bei den Südkoreanern. Beim Basispreis liegt der Kia vorne. Er ist mit dem 1,4-Liter-Benziner und 100 PS ab 14.990 Euro zu haben, während der Hyundai i30 mit dem gleichen 1,4-Liter-Otto 15.930 Euro kostet.

Wer sich einen modularen Querbaukasten des VW-Konzerns in die Einfahrt stellen möchte, hat eine große Auswahl: Ob Audi A3, Seat Leon oder der Klassiker VW Golf, die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen sind marginal. Lediglich das Design wurde der einzelnen Markenidentität angepasst.

Wie eineiige Zwillinge wirken auch die Vans Seat Alhambra und VW Sharan. Das sind sie auch. Beide Fahrzeuge werden auf einer Fertigungslinie im portugiesischen Palmela gefertigt. Einziger Unterschied? Die Markenplakette. (mit Material von Auto News / rk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion