1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

Diese Autos kamen 2014 auf den Markt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Von Rolls Royce, über Ford und Citroen bis Lamborghini – das Autojahr 2014 brachte viele Neuheiten.
Von Rolls Royce, über Ford und Citroen bis Lamborghini – das Autojahr 2014 brachte viele Neuheiten. © dpa/Hersteller/Fotomontage

VW glänzte mit einem neuen Passat, BMW brachte seinen ersten Van auf den Markt und Citroen stach mit einem Cactus zu. Sehen Sie hier, welche Autos 2014 auf den Markt kamen.

Auf einer der letzten großen Automessen des Jahres in Los Angeles stand das Thema Brennstoffzellen-Antrieb im Mittelpunkt. Toyota, Mercedes aber auch VW und Audi zeigten Modelle mit neuartigen Verbrennungsmotoren.

VW zeigte beispielsweise den Golf Variant Hy-Motion und den Passat Hy-Motion. Der frontgetriebene Golf Variant Hy-Motion beschleunigt in zehn Sekunden auf 100 km/h. Gespeichert wird der Wasserstoff in vier Hightech-Kohlefasertanks, die sich Platz sparend im Unterboden befinden. Sie ermöglichen eine Reichweite von 500 Kilometern. Wieder aufgetankt ist die Studie in nur drei Minuten.

SUV standen ganz vorne

Sparsamkeit war 2014 jedoch längst nicht immer das große Thema. Vor allem schwere und nicht wirklich spritsparende SUV standen bei vielen Herstellern ganz vorne. BMW zeigt seinen neuen Riesen-SUV X6. Seit Dezember ist er bei uns in den Läden.

Auch Porsche haut mit der vierten Generation des Cayenne nicht gerade leise auf den Putz. Ein leistungsstärkerer Motor und bis zu 520 PS versprechen Fahrspaß und jede Menge Power. Neu im Cayenne ist der 3,6-Liter-V6-Motor, von Porsche eigens für die SUV entwickelt und im Macan bereits als Spitzenmotorisierung dort mit 400 PS im Einsatz.

Biturbo-Aufladung, geringerer Hubraum und zwei Zylinder weniger verbessern die Effizienz bei gleichzeitig 20 PS mehr (420 PS) und einem um 50 Newtonmeter (Nm) höheren Drehmoment von 550 Nm. Der Durchschnittsverbrauch sank so um fast einen Liter auf zehn Liter.

Ford schickt seine Stars aus den USA

Auch Ford kündigte mit dem Edge einen neuen SUV für Europa an. Der Wagen ist bereits seit einigen Jahren erfolgreich auf dem amerikanischen Markt, bei uns soll er künftig der neue Ford Kuga werden.

Ebenfalls neu ist ein echter Klassiker: Erstmals nach 50 Jahren lässt Ford seinen Mustang auf Europa los. Dafür wird das Pony Car an die europäischen Sicherheits-Anforderungen angepasst.

Natürlich kamen jedoch auch wieder viele Kleinwagen auf den Markt. Der Neue Smart ist künftig mit vier Türen zu haben, Opel stellte seinen neuen Corsa vor und Ford präsentierte die neuste Version des Fiestas.

Auch interessant

Kommentare