+
Im Herbst sollten Motorradfahrer ihre Reifen erst warm fahren.

Kalte Reifen

Biker sollten Kurven im Herbst vorsichtiger nehmen

Der Herbst bringt für Motorradfahrer erhöhte Gefahren mit sich. Vor allem auf die tief stehende Sonne und kalte Reifen sollten sie sich einstellen. Ein paar Tipps.

Sonnige Herbsttage machen vielerorts Lust auf eine Motorradtour. Doch die ersten Kurven gehen Biker jetzt besser noch vorsichtiger an, rät das Institut für Zweiradsicherheit (ifz).

Die meisten Reifen müssen Biker für den optimalen Grip warmfahren. Aber die Pneus bauen im Herbst später als im Sommer ihre Betriebstemperatur auf. Wichtig: Bei einer Pause verlieren die Reifen wieder an Temperatur.

Auch die tief stehende Sonne kann jetzt gefährlich werden. Das gilt speziell, wenn sie im Rücken steht. Denn dann können entgegenkommende Autos den Biker noch schlechter erkennen. Daran sollte dieser seine Fahrweise anpassen und den Gegenverkehr noch achtsamer beobachten, damit bei Gefahr noch genügend Reserve bleibt. Besonders tückisch sind Waldpassagen, wenn seitliche Schlagschatten die einspurigen Motorräder schlecht erkennbar machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion