1. Startseite
  2. Pressemitteilungen

Viactiv erweitert Leistungsangebot / Starkes Leistungspaket mit zahlreichen Sonderleistungen für Familien

Erstellt:

Kommentare

High angle view of happy young woman and man holding and looking at their newborn baby girl on bed at home.
High angle view of happy young woman and man holding and looking at their newborn baby girl on bed at home. © VIACTIV/Getty Images

Bochum (ots) - Zusätzlich zu einem stabilen Beitragssatz erwartet VIACTIV-Versicherte zu Beginn des Jahres eine weitere positive Nachricht. Das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) hat die Ausweitung der Satzungsleistungen bei der VIACTIV Krankenkasse genehmigt.

Künftig werden die Kosten einer Meningokokken B-Impfung für Kinder bis zum vollendeten zweiten Lebensjahr übernommen. Eine Impfung kann vor dem meist sehr plötzlichen und schnell fortschreitenden Krankheitsbeginn schützen. Umso wichtiger, da die Beschwerden einer Meningokokken B-Erkrankung bei Säuglingen und Kleinkindern weniger deutlich sein können.

Gesundheitskonto für schwangere Frauen

Das Gesundheitskonto für schwangere Frauen wurde um einige Angebote erweitert und stärkt das familienfreundliche Angebot der VIACTIV. Dazu zählen ergänzende Leistungen während der Schwangerschaft und anlässlich der Geburt.

Wir übernehmen jeweils 80 Prozent der Kosten für die oben genannten Zusatzleistungen. Insgesamt steht Versicherten dabei ein Budget von maximal 100 Euro zur Verfügung. Benötigt wird lediglich ihre Rechnung.

Höhere Altersgrenze bei Haushaltshilfen

Nicht alle, die krank werden, können ihren Haushalt alleine weiter bewerkstelligen. Auch bei Schwangerschaften kommt es vor, dass große Beschwerden eine eigenständige Weiterführung der alltäglichen Aufgaben unmöglich machen. In dieser Zeit unterstützt die Krankenkasse mit einer Hilfe im Haushalt. Auch hier gibt es Neuigkeiten. Die Haushaltshilfe wird künftig auch dann gewährt, wenn ein Kind im Haushalt lebt, das bei Beginn der Haushaltshilfe das vierzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Die Altersgrenze wurde also von 12 Jahre auf 14 Jahre angehoben. Für die Hilfe bei Kindern mit Behinderung gibt es keine Altersbegrenzung.

Discovering hands: besondere Diagnoseform

Um auffällige Veränderungen der Brust möglichst früh zu erkennen, übernimmt die VIACTIV ergänzend zur Vorsorge beim Gynäkologen auch die Kosten für die Tastuntersuchung Discovering hands®. Durch die Satzungsänderung erhöht sich der Abrechnungsbetrag auf 58,50 Euro. Auch eine direkte elektronische Abrechnung ist nun möglich. Versicherte müssen die Kosten nicht mehr selbst bezahlen und sich erstatten lassen. Die Abrechnung erfolgt direkt mit der VIACTIV Krankenkasse.

Pressekontakt:
Georg Stamelos
Fon: 0234 479-2158 | Mobil: 01522 2577 157
Mail:
georg.stamelos@viactiv.de

Weiteres Material:
www.presseportal.de

Quelle: VIACTIV Krankenkasse

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion