1. Startseite
  2. Pressemitteilungen

Tag der Zahngesundheit - Hart, härter, Zahnbruch: Beliebte Hunde-Snacks alarmieren Tiermediziner

Erstellt:

Kommentare

Kauen ist für Hunde ein wichtiger Instinkt, der ihnen unter anderem dabei hilft, Stress abzubauen und ihre Zähne von Zahnbelag zu befreien. / Tag der Zahngesundheit - Hart, härter, Zahnbruch: Beliebte Hunde-Snacks alarmieren Tiermediziner
Kauen ist für Hunde ein wichtiger Instinkt, der ihnen unter anderem dabei hilft, Stress abzubauen und ihre Zähne von Zahnbelag zu befreien. / Tag der Zahngesundheit - Hart, härter, Zahnbruch: Beliebte Hunde-Snacks alarmieren Tiermediziner © Getty Images/iStockphoto

Verden (ots) - Seit Beginn der Pandemie ist der Umsatz mit Hunde-Snacks um 22 Prozent gestiegen1. Vor allem Kau-Produkte wie Knochen, Geweihe oder Hufe füllen im Einzelhandel heute meterweit die Regale. Tiermediziner sind jedoch alarmiert: Während die vermeintlich harmlosen Leckerlis die Zahngesundheit der Vierbeiner unterstützen sollen, belegen Studien, dass sie Hundezähne schwer schädigen können.

Auch deswegen halten Tierärzte das Thema Zahnpflege für eines der wichtigsten Themen in Patientengesprächen, wie eine aktuelle Umfrage von Mars Petcare zeigt. Tiereltern sind sich der Risiken von Zahnfrakturen bei Hunden und deren Folgeschäden jedoch weiterhin kaum bewusst.

Kauen ist für Hunde ein wichtiger Instinkt, der ihnen unter anderem dabei hilft, Stress abzubauen und ihre Zähne von Zahnbelag zu befreien. Tierärzte beobachten jedoch vermehrt, dass gerade das Kauen auf harten Produkten mit Gefahren einhergeht: "Seit die Beliebtheit harter essbarer und nicht essbarer Kau- und Spielzeugprodukte für Hunde zugenommen hat, haben wir einen Anstieg der Zahnfrakturen festgestellt", so Professor Dr. Alexander Reiter von der University of Pennsylvania (USA). Eine Studie der Universität, die von Mars Petcare unterstützt wurde, belegt, dass die Kiefer von Hunden stark genug sind, um ihre eigenen Zähne zu brechen, wenn sie auf zu harten Produkten kauen.2

Die Prävalenz von Zahnbrüchen ist enorm: Mehr als jeder vierte Hund hat gebrochene Zähne. Viele der Frakturen resultieren dabei aus dem Kauen auf Gegenständen, die schlicht zu hart sind.3-10 Die Folge können neben Schmerzen und Appetitlosigkeit auch schwere Entzündungen sein, die sich in einigen Fällen auf umliegende Körperregionen ausbreiten können.

Eine aktuelle Umfrage von Mars Petcare zeigt, dass 91 % der Tierärzte das Thema Zahnpflege bei routinemäßigen Gesundheitsuntersuchungen ansprechen. Für knapp die Hälfte der Tierärzte ist das Thema Zahnpflege sogar eines der drei wichtigsten Vorsorge-Themen, die es innerhalb von Sprechstundenterminen zu vermitteln gilt.11 Bei vielen Tiereltern ist das Bewusstsein für Zahnprobleme des Hundes und deren Häufigkeit jedoch nach wie vor kaum ausgeprägt. Denn: Laut Konsumentenumfragen von Mars Petcare bewerten rund 90 % der Tiereltern die Zahngesundheit ihres Hundes mit "gut" oder "sehr gut".12

"Tierärzte und Tierärztinnen spielen eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, Tiereltern für eine bewusste Auswahl von Snacks und Spielzeugen zu sensibilisieren. Sie verfügen über die Expertise, Tiereltern genau die Kauprodukte zu empfehlen, mit denen sie ihr Tier bedenkenlos beschäftigen und belohnen können - ohne eine schmerzhafte Zahnfraktur zu riskieren", so Marie-Louise Bennett, Mikrobiologin von Mars Pet Nutrition Europe.

Céline Levointurier, Geschäftsführerin von Mars Pet Nutrition Deutschland: "Für uns stehen die Gesundheit und das Wohlergehen der Heimtiere an oberster Stelle. In Sachen Sicherheit und Qualität machen wir daher keine Kompromisse. Welche Produkte für Vierbeiner geeignet sind und welche nicht, wissen wir dank der mehr als 50 Jahre Forschung in unserem Waltham Petcare Science Institute wie kaum ein anderer. Diese Forschung hilft uns dabei, sichere Snacks für Vierbeiner zu produzieren und liefert zugleich eine wichtige Grundlage für rechtliche Standards, z.B. für den maximal zulässigen Härtegrad von Hundekauartikeln, für die wir uns aktiv einsetzen."

Innerhalb von Europa haben die Bemühungen von Mars Petcare bereits dazu geführt, dass die FEDIAF, der Verband der europäischen Tierfutterindustrie, einen Leitfaden zum verantwortungsvollen Verfüttern von Snacks bei Hunden13 veröffentlicht hat. Insbesondere Kauartikel und Spielzeuge, die nicht biegbar oder formbar sind, oder beim Kauen nicht einfach und schnell weich werden, sollen vermieden werden.

Die Produkte von Mars Petcare entsprechen diesen Empfehlungen bereits seit Jahren. So zeigt eine Studie der University of New England14, dass beispielsweise die sachgemäße Fütterung von Pedigree Dentastix die Bildung von Zahnstein um bis zu 80 Prozent vermindern kann - und zugleich sanft zu den Zähnen ist. Mars Petcare stellt darüber hinaus die einzigen Produkte im Markt, die von der European Veterinary Dental Society (EVDS) zertifiziert sind. Die EVDS bestätigt, dass die Textur der Produkte nicht übermäßig hart ist, wodurch das Risiko von Zahnschäden minimiert wird.

Quellen:

  1. Marktzahlen von NielsenIQ. 2022
  2. Soltero-Rivera M, Elliott MI, Hast MW, Shetye SS, Castejon-Gonzalez AC, Villamizar-Martinez LA, Stefanovski D and Reiter AM (2019) Fracture Limits of Maxillary Fourth Premolar Teeth in Domestic Dogs Under Applied Forces. Front. Vet. Sci. 5:339.
  3. Crossley, DA. Tooth enamel thickness in the mature dentition of domestic dogs and cats--preliminary study. Journal of Veterinary Dentistry. 1995 Sep;12(3):111-3.
  4. Golden AL, Stoller N, Harvey CE. A survey of oral and dental diseases in dogs anesthetized at a veterinary hospital. J Am Anim Hosp Assoc 1982; 18: 891-899.
  5. Le Brech C, Hamel L, Le Nihouuannen JC, et al. Epidemiological study of canine teeth fractures in military dogs. J Vet Dent 1997; 14: 51-55, 1997.
  6. Hamp SE, Olsson SE, Farso-Madsen K, et al. A macroscopic and radiologic investigation of dental diseases of the dog. Vet Radiol 1984; 25: 86-92.
  7. Venturini. Retrospective study of 3055 pets referred to Odontovet® (veterinary dental center) during 44 months. Dissertação (Mestre Em Medicina Veterinária), Faculdade De Medicina Veterinária E Zootecnia, Universidade De São Paulo 2006; 35-37.
  8. Gioso MA, Lopes FM, Ferro DG, et al. Oral fractures in dogs of Brazil - a retrospective study. J Vet Dent 2005; 22: 86-90.
  9. Butkovic V, Simpraga M, Sehic M, et al. Dental diseases of dogs: a retrospective study of radiological data. Acta Vet Brno 2001; 70: 203-208.
  10. Capik I, Ledecky V, Sevcik A. Tooth fracture evaluation and endodontic treatment in dogs. Acta Vet Brno 2000; 69: 115-122.
  11. Mars Petcare, Oral Care Rapid Insight Report, 2022
  12. Mars Petcare Consumer Research
  13. FEDIAF (2019), Chews and treats for dogs: https://ots.de/ThlI9D
  14. 13 Studien zur Wirksamkeit bei Hundezähnen an der University of New England, Australien, 2002 und 2003 (Journal of Veterinary Dentistry 22 [1], March 2005; 15-19).

***

Mars Petcare ist Teil von Mars, Incorporated, einem Familienunternehmen, das seit über einem Jahrhundert Produkte und Services für Menschen und die von ihnen geliebten Heimtiere anbietet. Unsere knapp 100.000 Mitarbeitenden in über 130 Ländern verfolgen ein gemeinsames Ziel: A BETTER WORLD FOR PETS (Eine bessere Welt für Heimtiere). Mit einem Erfahrungsschatz aus 85 Jahren und unserem Portfolio von fast 50 Marken erfüllen wir die Gesundheits- und Ernährungsbedürfnisse von Heimtieren auf der ganzen Welt. Dazu gehören unter anderem PEDIGREE®, WHISKAS®, ROYAL CANIN®, GREENIES(TM), SHEBA® und CESAR® sowie das Waltham Petcare Science Institute, das seit mehr als 50 Jahren die wissenschaftliche Forschung zur Ernährung und Gesundheit von Heimtieren vorantreibt. Mars Petcare ist zudem ein weltweit führender Dienstleister für Veterinärmedizin mit einem mehr als 2.500 Tierkliniken umfassenden Netzwerk, zu dem u.a. AniCura(TM), BANFIELD(TM), BLUE PEARL(TM), PET PARTNERS(TM) und VCA(TM) zählen. Wir sind ein Treiber von Innovationen und Technologien für Heimtiere - mit WISDOM PANEL, einem genetischen Gesundheitsscreening und DNA-Test für Hunde, mit dem WHISTLE(TM) GPS Dog Tracker sowie mit den Programmen LEAP VENTURE STUDIO und Companion Fund(TM), die Innovation und Fortschritt in der Heimtierbranche fördern. Als Familienunternehmen lassen wir uns von unseren Prinzipien leiten. Das schenkt uns die Flexibilität, für unsere Überzeugungen einzutreten - und deshalb machen wir uns stark für unseren Purpose: A BETTER WORLD FOR PETS.

Pressekontakt:
Mars GmbH Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Andre Büge
T +49-(0)4231-94-4830
E-Mail:
presse-petcare@mars.de

Mars GmbH, Eitzer Strasse 215, 27283 Verden

Geschäftsführer: Céline Levointurier, Hans Bakker, Carsten Simon, Roman Wüllner
Sitz Verden, Amtsgericht Walsrode HRB 121589

Weiteres Material:
www.presseportal.de

Quelle: Mars Petcare

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion