1. Startseite
  2. Pressemitteilungen

Für alle, die schon alles haben: Smarte Geschenke in letzter Minute

Erstellt:

Kommentare

Smarte Türklingeln informieren auch unterwegs, wer gerade vor der Tür steht.
Smarte Türklingeln informieren auch unterwegs, wer gerade vor der Tür steht. © Gigaset Communications GmbH

Bocholt (ots) - "Wir brauchen nichts, wir haben schon alles." - ein gern bemühter Satz zur Weihnachtszeit. Wenn dann doch etwas unter dem Baum liegt, ist die Freude trotzdem groß. Vor allem, wenn es sich um ein Geschenk handelt, mit dem nicht zu rechnen war. Wir stellen drei Technologiegeschenke vor, die das Leben ein bisschen angenehmer machen können.

Mit smarten Türklingeln ist immer jemand zuhause

Der Advent ist die Zeit der Päckchen. Die Paketdienste haben Personal aufgestockt und zusätzliche Fahrzeuge im Einsatz. Der große Appell an die Empfänger: Legt einen Ablageort fest, damit Lieferungen gleich beim ersten Mal zugestellt werden können, auch wenn ihr nicht zuhause seid. Wenn man das nicht möchte oder das nicht möglich ist, können smarte Türklingeln nützlich sein: Geräte wie die Gigaset Smart Doorbell informieren auch unterwegs, wer vor der Tür steht. Sie schickt Bilder und Videos aufs Smartphone und ermöglicht auch einen direkten Sprachkontakt mit Besuchern - oder eben dem Paketboten. Wenn die Kinder gerne mal ihren Schlüssel vergessen, ist die Kombination mit einem intelligenten Türschloss besonders hilfreich. Die Smart Doorbell von Gigaset ist mit dem Nuki Smart Lock kompatibel: Ein Blick aufs Smartphone-Display, um zu prüfen, wer da vor der Türe steht, und ein Fingertipp auf das Schlüssel-Symbol, um die Tür aus der Ferne zu öffnen. Die Gigaset Smart Doorbell kostet knapp 170 Euro (UVP).

Das Festnetztelefon zu neuem Leben erwecken

Spätestens seit es Mobilfunkflatrates gibt, verschwinden die Festnetztelefone immer mehr aus den Haushalten - vor allem bei der jüngeren Generation. Dabei ist beim Vertrag mit einem Internetprovider in der Regel schon ein Festnetz-Anschluss mit dabei. Und viele Router haben eine integrierte DECT-Basis - es braucht nur noch das richtige Telefon. Die Stabilität und Sprachqualität über das Festnetz suchen immer noch ihresgleichen und im Gegensatz zu Smartphones ist die Strahlungsleistung in den eigenen vier Wänden sehr gering - trotzdem lässt sich auch in der hintersten Ecke der Wohnung noch telefonieren. Schicke Mobilteile wie das Gigaset COMFORT 500HX oder das Gigaset CL390HX sind kompatibel mit den Speedport Routern der Telekom oder der FRITZ!box. Die Preise beginnen bei knapp 50 Euro (UVP).

Digital Detox: Klapphandy statt Smartphone

Nachrichten lesen, Webradio hören, Videos streamen, Onlinebanking, fotografieren, recherchieren oder zocken - moderne Smartphones können fast alles an jedem Ort. Manchmal fast ein bisschen zu viel. Für mehr digitales Wohlbefinden weisen Betriebssysteme wie Android oder iOS die Nutzerinnen und Nutzer mittlerweile auf ihre Bildschirmzeit hin. Weniger ist mehr, gilt da. Doch vielen Menschen fällt es schwer, loszulassen. Sie entscheiden sich bewusst für digitale Auszeiten - und immer häufiger für technische Geräte, die sie dabei unterstützen. Das Gigaset GL7 ist so eines: Das Gerät zum Aufklappen kann mehr als ein Handy, ist aber eben kein Smartphone. Ausgewählte nützliche Apps wie WhatsApp, Google Maps oder Facebook stehen zur Verfügung. Der Fokus liegt hingegen auf der Telefonie. Ein cleverer Ansatz mit Retrofeeling, der gut zum aktuellen Digital Detox Trend passt. Eine ideale Geschenkidee nicht nur, aber auch für ältere Leute. Der Preis: 109 Euro (UVP)

Pressekontakt:
Gigaset Communications GmbH
Raphael Dörr
info.presse@gigaset.com

Weiteres Material:
www.presseportal.de

Quelle: Gigaset AG

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion