+
Aufstehen gegen Rassismus: Demonstranten in Kandel.

Demonstrationen

Zwei Verletzte in Kandel

Über 1200 Menschen aus dem rechten und linken Spektrum haben am Samstag in Kandel demonstriert. Dabei wurden zwei Menschen verletzt.

Bei Demonstrationen im Zusammenhang mit dem Tod der 15-jährigen Mia sind am Samstag in Kandel zwei Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei nahmen insgesamt etwa 1260 Menschen an den Aktionen des rechten und des linken Spektrums teil. Dabei sei eine Demonstrantin von einem Vertreter des rechten Spektrums verletzt worden, teilten die Beamten mit, ohne zunächst Einzelheiten nennen zu können. Zudem wurde eine weitere Körperverletzung angezeigt, bei der die Zugehörigkeit der Beteiligten zunächst unklar war.

Nach Angaben der Polizei nahmen 900 Demonstranten an einer Demonstration des bürgerlich-rechten bis rechtspopulistischen Lagers unter dem Motto „Migrationspolitik, Innere Sicherheit“ teil. 360 andere beteiligten sich an Aktionen des linken Spektrums. Rund 1000 Polizisten sorgten dafür, dass die Züge der verschiedenen Gruppen nicht aneinandergerieten. Sie sprachen 16 Platzverweise aus und stellten bei einem Vertreter des rechten Szene ein Messer sicher. Am Bahnhof Wörth wurden außerdem 16 Vertreter des linken Spektrums wegen Angriffen auf Bundespolizisten angezeigt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion