Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

1968

Zerschlagt die Nato

21. Januar 1968 Wolff beim Kongress für Vietnam: "Die Pflicht des Revolutionärs ist es, Revolution zu machen."

Für den Sieg der vietnamesischen Revolution" und: "Die Pflicht des Revolutionärs ist es, Revolution zu machen".

Unter diesem Aufdruck auf der riesigen FNL-Fahne eröffnet der SDS-Bundesvorsitzende KD Wolff aus Frankfurt den Internationalen Vietnam-Kongress im Audimax der Technischen Universität in Berlin.

Er appelliert an die 5000 Teilnehmer aus ganz Europa, dass es nicht bei verbalen Protesten gegen die USA bleiben dürfe, "es kommt darauf an, die Macht der imperialistischen Militärmaschine zu verunsichern."

Hauptziel des Kongresses sei es, Widerstandsaktionen in Westeuropa zu koordinieren. Rudi Dutschke drängt zur Eile: "Unsere bisherige Ineffektivität und Resignation lag mit in der Theorie."Hans-Jürgen Krahl fordert als Konsequenz aus dem Kongress eine Kampagne unterm Titel "Zerschlagt die Nato". ana

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare