+
Klaus Wowereit tritt nach seiner Wahl zum Vorsitzenden bei der Aufsichtsratssitzung der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg vor die Presse.

Wowereit

Wowereit als Aufsichtsratchef wiedergewählt

Mit nur einer Gegenstimme wird der Berliner Regierungschef Klaus Wowereit wieder zum Aufsichtsratsvorsitzenden der Berliner Flughafengesellschaft gewählt. Beim Koalitionspartner sorgt Wowereits Rückkehr für Kritik, die Opposition spricht vom peinlichsten Comeback des Jahres.

Der Berliner Regierungschef Klaus Wowereit (SPD) ist wieder Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg. Das Kontrollgremium wählte ihn am Freitag bei einer Sitzung im brandenburgischen Motzen, wie die Gesellschaft mitteilte. Im Aufsichtsrat gab es 13 Ja-Stimmen für Wowereit, eine Nein-Stimme sowie eine Enthaltung.

Wowereit soll das Projekt Hauptstadtflughafen zum Erfolg führen. Es gibt schwere Bau- und Planungsmängel. Im Januar hatte Wowereit den Posten als Aufsichtsratschef abgegeben. Der damalige brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) übernahm das Amt, bis er es im August nach einem leichten Schlaganfall niederlegte. Sein Stellvertreter Wowereit führte den Aufsichtsrat seitdem kommissarisch.

Opposition kritisiert die Rückkehr

Die Rückkehr von Wowereit an die Aufsichtsratsspitze sorgt bei seinem Koalitionspartner für Kritik. Die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus bedauerte, dass das Kontrollgremium nicht die Kraft gefunden habe, einen externen Vorsitzenden zu finden. Generalsekretär Kai Wegner warf der brandenburgischen Landesregierung vor, bei der Neubesetzung versagt zu haben. Es bleibe ein wichtiges Ziel, externen Sachverstand einzubeziehen.

Die Fraktionschefin der oppositionellen Grünen, Ramona Pop, sprach vom peinlichsten Comeback des Jahres. Wowereit habe bereits gezeigt, dass er es nicht könne. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion