1. Startseite
  2. Politik

Wissing erntet nach Digitalministerkonferenz Kritik im Netz

Erstellt:

Kommentare

Volker Wissing.
Bundesdigitalminister Volker Wissing. © IMAGO/Chris Emil Janssen

Sind Fotos von Essen im Netz wirklich notwendig? Das fragt Volker Wissing und erntet viel Kritik und Häme im Netz.

Das Thema der Digitalministerkonferenz in Düsseldorf war, wie man Digitalisierung nachhaltiger gestalten kann. Im Anschluss des Treffens sagte Bundesdigitalminister Volker Wissing zur Senkung des Energieverbrauchs: „Beispielsweise neigen wir dazu, dass wir unser Essen fotografieren“, sagte der FDP-Politiker. „Und wenn man sich die Zahl der Fotos von Essen anschaut weltweit, kommt man auf einen enormen Energieverbrauch.“ Man müsse sich die Frage stellen, ob das wirklich notwendig sei. Das ZDF-Landesstudio Nordrhein-Westfalen postete einen Videoclip mit Wissings Aussage. Der Minister erntete daraufhin viel Kritik und Häme im Netz.
BuzzFeed.de listet die Reaktionen der Twitter-Nutzer auf und zeigt, wie sich Wissing nach der Welle der Kritik rechtfertigt.

Auch interessant

Kommentare