+
In besetzten Westjordanland: Palästinenser bei mutmaßlichem Attentatsversuch erschossen.

Sicherheitskräfte mit Messer angegriffen

In besetzten Westjordanland: Palästinenser bei mutmaßlichem Attentatsversuch erschossen

Bei einem mutmaßlichen Attentat auf Israelis ist ein Palästinenser von einem Wachmann erschossen worden. 

Tel Aviv/Ramallah - Ein Palästinenser ist bei einem mutmaßlichen Attentatsversuch im besetzten Westjordanland gestorben. Wie die deutsche Nachrichtenagentur (dpa) berichtete, sei der Mann von einem israelischen Wachmann erschossen worden.

Nach israelischen Angaben vom Freitag (18.10.2019) war der Mann mit einem Messer zunächst auf Sicherheitskräfte an einer Straßenkreuzung nahe Tulkarem zugerannt. 

Nach ersten Erkenntnissen habe er das Sicherheitspersonal angreifen wollen, ein Wachmann habe daraufhin auf ihn geschossen, teilte das Verteidigungsministerium mit. 

Das palästinensische Gesundheitsministerium in Ramallah wurde nach eigenen Angaben von den israelischen Behörden über den Tod des Mannes informiert.

red

Bereits vor einigen Monaten ist ein israelischer Soldat bei einem Anschlag im Westjordanland gestorben. Das verschärfte die bereits angespannte Lage in der Region. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion